Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Sommer-Wetter im Juni 2021: Hitzewelle flutet Deutschland - 35 Grad nach Unwetter-Horror möglich

Sobald sich das Unwetter-Tief aus Deutschland verabschiedet hat, droht uns schon das nächste Wetterextrem. Dann soll eine Hitzewelle über die Republik rollen und das Quecksilber klettert bis auf 35 Grad. Die aktuelle Wettervorhersage finden Sie hier.

In der nächste Woche soll eine Hitzewelle über Deutschland rollen. Bild: AdobeStock / Thaut Images

Heftige Unwetter wüteten an den vergangenen Tagen über Deutschland. Am Wochenende ist die Gefahr jedoch gebannt und wir müssen vorerst weder Gewitter noch Starkregen befürchten. Zu Beginn der neuen Woche könnte eine Hitzewelle mit Temperaturen um die 35 Grad auf uns zurollen.

Hitzewelle in Deutschland im Juni 2021: Omegahoch saugt heiße Luft aus dem Süden an

Wie "weather.com" vermeldet, soll sich die Wetterlage zum Wochenende hin ändern. Demnach soll sich über Skandinavien ein Omega-Hoch bilden, dass hierzulande für stabiles Sommerwetter sorgen könnte. Durch die Rotationsbewegung saugt das Hoch heiße Luft aus dem Süden nach Norden. Da Deutschland auf der warmen Seite des Hochs liegen soll, dürfen wir uns auf heiße Temperaturen freuen. Schon ab Sonntag soll das Quecksilber im Westen nach oben klettern.

Anfang nächster Woche soll sich die Hitze dann zwar immer weiter ausbreiten, aber danach sind sich die Wettermodelle etwas uneinig. Demnach könnte es sein, dass der Norden und der Osten mit einer Mini-Schafskälte rechnen müssen. Diese äußert sich dann vermutlich lediglich als Wolkenband.

35-Grad-Marke geknackt? HIER soll es nächste Woche besonders heiß werden

Bereits ab Montag sollen die Temperaturen in Deutschland auf Werte über der 30-Grad-Marke steigen. In der Wochenmitte sollen bereits 35 Grad drin sein. Vor allem am Rhein und im Ruhrgebiet soll es laut "weather.com" heiß werden. Doch auch in der restlichen Republik klettert das Quecksilber in die Höhe. So könnten auch in Flensburg und Hamburg locker 30 Grad erreicht werden. Nicht so heiß soll es jedoch auf den Inseln in der Nord- und Ostsee werden. Doch nicht nur tagsüber soll es heiß werden, auch die Nächte könnten unerträglich warm werden. Im Westen könnte es die ersten tropischen Nächte des Jahres geben. Dann sinken die Werte nicht unter 20 Grad.

Zwar können Meteorologen noch nicht genau vorhersagen, wie lang es heiß bleiben wird. Jedoch könne man davon ausgehen, dass die Hitze mindestens eine ganze Woche bleiben wird. Omega-Wetterlagen sind nämlich äußerst stabil.

Lesen Sie auch:Sintflutartiger Starkregen! Mann (65) ertrinkt in eigener Wohnung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de