08.06.2021, 06.00 Uhr

Donald Trump: Kampfansage auf Twitter! Ex-US-Präsident will das Weiße Hause zurückerobern

Dieses Video ist eine Kampfsansage! Auf Twitter sprach Donald Trump offen über die Rückeroberung des Senats und des Weißen Hauses. "Früher als Sie denken" will der Ex-US-Präsident zurück im Oval Office sein.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump bedankt sich bei der Menge, während er auf dem Parteitag der Republikaner in North Carolina spricht. Bild: dpa

Donald Trump scheint an seinem Vorhaben, 2024 erneut ins Weiße Haus einzuziehen, trotz seiner Wahlniederlage im vergangenen Jahr gegen den Demokraten Joe Biden festzuhalten. In einem neuen Twitter-Video, veröffentlicht auf dem Twitter-Account von Journalist und Moderator Benny Johnson, machte der Ex-US-Präsident eine klare Kampfansage in Richtung Joe Biden und der Demokratischen Partei.

Donald Trump will nach Trennung das Weiße Haus zurückerobern

"Wir werden den Senat zurückerobern, das Haus zurückerobern, wir werden das Weiße Haus zurückerobern... und früher als Sie denken, wird es etwas wirklich Besonderes sein", zeigte sich Donald Trump in dem kurzen Video zuversichtlich. Zugleich dankte er seinen Anhängern und denen der Republikanischen Partei für die unglaubliche Unterstützung. "Die Republikanische Partei ist stärker denn je. Und es sie wird noch viel stärker sein, als sie es jetzt gerade ist. Wir werden es herumdrehen, wir werden es schnell herumdrehen. Vielen Dank, die Unterstützung war unglaublich. Danke."

Donald Trump im August als Präsident zurück im Oval Office?

Deutet Trump damit einmal mehr an, dass er bereits vor 2024 zurück im Oval Office sein will? Zuletzt hatte er erklärt, bereits im August wieder im Amt zu sein. Der Ex-US-Präsident hält demnach an seiner Wahlbetrugs-Theorie fest und sieht sich noch immer als rechtmäßigen Gewinner der letzten US-Wahl. Eine Prüfung, die er aktuell im US-Bundesstaat Arizona unterstützt, soll dies nun bestätigen. Damit ist dann auch geklärt, was Donald Trump in seinem Video mit "umdrehen" meint. Er will die Wahlergebnisse nachträglich zu seinen Gunsten drehen und sich erneut ins Amt hieven.

Trump-Anhänger feiern Kampfansage des Ex-Präsidenten auf Twitter

Auf Twitter bleibt die Kampfansage des Ex-US-Präsidenten selbstverständlich nicht unkommentiert. Von seinen Anhängern wird sein Plan frenetisch bejubelt. "Hallelujah and Amen. Take it back, take it back, take it waaay BACK in Jesus name!", zeigt sich ein Twitter-User begeistert. "It will happen, he has done what he said he would do in the pass, so buckle up he will do this. God bless him and God bless America", stimmte ein anderer in den Jubel ein.

Twitter-User sicher: Ex-Präsident kehrt nach Trennung nicht ins Weiße Haus zurück

Andere sehen Donald Trumps Vorhaben skeptisch und vor allem unrealistisch. "Do you guys really think this will happen? I don't! I honestly think it's just a distraction. Hope I'm wrong", zweifelt dieser Twitter-User. "Delusional!!!! The only house you will be entering will be the jail house....", sieht dieser Nutzer Donald Trump bereits mit einem Bein im Gefängnis. "'Sooner than you think'. Just delusional", ist sich auch dieser Twitter-User sicher.

Bleibt abzuwarten, ob es tatsächlich zu einer vorzeitigen Rückkehr Trumps ins Weiße Haus kommt. Unter seinen Anhängern hält sich dieses Verschwörungstheorie seit Wochen eisern.

Lesen Sie auch:Trägt er etwa Windeln? Ex-Präsident auf Twitter verspottet

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser