03.06.2021, 14.31 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Verwirrung um neue Variante! Was steckt hinter der Nepal-Mutation?

Während die Impfkampagne gegen das Coronavirus fortschreitet, entstehen weltweit neue Mutationen von Sars-CoV-2. Wissenschaftler vermutet nun eine neue Variante aus Nepal, die sogar gegen Impfstoffe resistent sein könnte.

In Nepals Hauptstadt Kathmandu wird der Leichnam eines verstorbenen Corona-Patienten in ein Krematorium getragen. Bild: picture alliance/dpa/XinHua | Xinhua

Der Wettlauf gegen das Coronavirus geht weiter: Obwohl weltweit immer mehr Menschen gegen eine Infektion mit Sars-CoV-2 geimpft werden, ist die Menschheit längst nicht immun gegen den Erreger von Covid-19. Zudem blicken Forscher besorgt auf neu entstehende Virus-Mutationen, die die bisherigen Erfolge im Kampf gegen die Pandemie gefährden könnten. Ob leichtere Übertragbarkeit, schwerere Krankheitsverläufe oder höhere Sterblichkeit: Virus-Mutanten sind auch beim Coronavirus eine schwer einzuschätzende Variable in der Pandemie-Gleichung.

Coronavirus-News aktuell: Angeblich neue gefährliche Virus-Variante in Nepal entdeckt

Nun erreichen uns beunruhigende News aus Asien: In Nepal, so schreibt aktuell die britische "Daily Mail" würden Wissenschaftler Alarm schlagen. Die Rede ist von einer neuen Coronavirus-Mutante, die in dem südasiatischen Land erstmals ausfindig gemacht wurde. Angeblich sei die neuartige Virus-Mutante bereits auf dem Weg nach Europa; Wissenschaftler befürchten zudem, das mutierte Coronavirus könnte gar gegen die aktuell zugelassenen Impfstoffe resistent sein.

Auf die mögliche Gefahr einer Nepal-Variante des Coronavirus angesprochen gaben Experten des britischen SAGE-Komittees, das die Regierung in Pandemiefragen wissenschaftlich berät, bereits Entwarnung: "Es gibt tausende Varianten. Dieses Virus verändert sich die ganze Zeit hinweg", wird ein beratender Wissenschaftler in der "Daily Mail" zitiert.

Weltgesundheitsorganisation WHO: Keine Nepal-Variante des Coronavirus bekannt

Von offizieller Seite gibt es ebenfalls noch keine Beunruhigung zu einer möglichen neuen Coronavirus-Variante aus Nepal. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO bei Twitter mitteilte, sei man sich aktuell keiner Sars-Cov-2-Variante aus Nepal bewusst. Weltweit seien in dem südasiatischen Land lediglich die Alpha-Variante B.1.1.7, die Delta-Variante B.1.617.2 sowie die Kappa-Mutation B.1617.1 festgestellt worden.In Nepal herrsche der WHO zufolge nach aktueller Datenlage die Delta-Mutante des Coronavirus vor.

Schon gelesen? Neue Virus-Variante entdeckt! Wie gefährlich ist der Hybrid-Erreger aus Vietnam?

Nepal im Würgegriff der Corona-Pandemie: Zweite Welle erschüttert Asien

Selbst wenn es aktuell keine bestätigte neue Variante aus Nepal gibt: Eine zweite Infektionswelle hat das Land massiv überrollt. Den Coronavirus-Zahlen aus Nepal zufolge stieg die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen täglich um mehr als 9.000, nachdem die Mutante B.1.617 offenbar aus dem benachbarten Indien ins Land kam. Noch im März zählte Nepal weniger als 100 Coronavirus-Neuinfektionen pro Tag. Medienberichten zufolge arbeiten Ärzte und Pflegepersonal in den nepalesischen Krankenhäusern bereits unter Volllast, nachdem die Infektionszahlen rasant stiegen. Krankenhausbetten und medizinischer Sauerstoff gehen aus, fast jeder zweite Corona-Test ist positiv. Deutschland schickte zuletzt eine Hilfslieferung mit Beatmungsgeräten, Sauerstoffflaschen und 2,4 Millionen Masken nach Nepal.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser