Uhr

Coronavirus-Impf-Nebenwirkungen: Myokarditis bei Jugendlichen nach Moderna- und Biontechimpfung

Vor wenigen Wochen erkrankten einige Menschen möglicherweise nach der Corona-Impfung an einer Herzmuskelentzündung. Jetzt wurden neue Fälle unter Kindern bekannt, die den Impfstoff von Biontech und Moderna bekamen und erkrankten.

Einige Kinder und Jugendliche erkrankten nach der Biontech- und Modernaimpfung an eienr Myokarditis. Bild: AdobeStock/ klavdiyav

In den letzten Wochen wurde häufiger über Nebenwirkungen nach Impfungen mit Coronaimpfstoffen berichtet. Erst im April untersuchte das israelische Gesundheitsministerium Fälle von Herzmuskelentzündungen, die nach einer Impfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer auftraten. Jetzt wurden erneut Fälle einer Myokarditis in den USA publik gemacht. Dieses Mal erkrankten Jugendliche und junge Erwachsene.

Myokarditis nach Impfung: Jugendliche und Kinder erkranken an Herzmuskelentzündung

Laut der amerikanischenImpfstoffsicherheitsgruppe der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) wurden bei einer "kleinen Anzahl" von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vier Tage nach der zweiten Impfung mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna eine Myokarditis festgestellt. Vor allem männliche Jugendliche und Erwachsene erkrankten an der Herzkrankheit. Die Ärzte erfuhren am 14. Mai von dem möglichen Zusammenhang zwischen Myokarditis und Impfstoffen. Die Arbeitsgruppe der C.D.C hat dann am 17. Mai die Daten zur Myokarditis überprüft. Wie alt die Erkrankten sind, haben sie nicht veröffentlicht.

Zusammenhang zwischen Moderna/Biontech-Impfung und Myokarditis bei Kindern unklar

Die Gruppe sagte, dass es sich um "relativ wenige" Fälle handelt. Diese müssten auch nicht mit der Impfung in Verbindung stehen. Genauso sieht es auch dieSpezialistin für Infektionskrankheiten, Dr. Celine Gounder. "Es kann einfach ein Zufall sein, dass einige Menschen nach der Impfung eine Myokarditis entwickeln. Es ist wahrscheinlicher, dass so etwas zufällig passiert, weil so viele Menschen sich gerade jetzt impfen lassen", sagte sie gegenüber der "New York Times".

Schon gelesen?Neue Studie! Löst das Coronavirus Krebs aus?

Coronavirus-News: Amerikanische Impfexperten untersuchen Myokarditis-Fälle

Die CDC sucht gerade Daten über weitere Fälle, um zu verstehen, ob es sich um einen Zufall handelt oder die Myokarditis doch durch die Vakzine begünstigt wurde. Andere Ärzte betonten auch, dass eine Infektion mit Sars-CoV-2-Viren das Risiko an einer Myokarditis zu erkranken, erhöhen kann. 

Der Impfstoff von BioNTech/Pfizer wird seit Dezember an Personen ab 16 Jahren verabreicht, während die Food and Drug Administration (FDA) seither auch Kindern zwischen 12 und 15 Jahren die Impfung erlaubt. 600.000 Kinder im Alter zwischen 12 und 16 Jahren wurden letzte Woche gegen Covid-19 geimpft. Weltweit wurden insgesamt 4,5 Millionen Kinder geimpft.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de