23.05.2021, 15.21 Uhr

Wettervorhersage Mai 2021: Sturm-Horror und Hitze-Wahnsinn! DARAUF müssen wir uns einstellen

Während das Thermometer in einigen Ländern um uns herum auf bis zu 48 Grad Celsius klettert, zeigt sich das Wetter in Deutschland weiterhin zu kalt, zu nass und zu stürmisch. Auf welche Wetterkapriolen Sie sich kommende Woche einstellen müssen, verraten wir hier. 

Während andere Länder ungewöhnlich hohe Temperaturen vermelden, erleben wir in Deutschland den kältesten Mai seit zehn Jahren. So wird das Wetter in der kommenden Woche. Bild: (Symbolbild) IgorZh/AdobeStock

In Deutschland ist derzeit Bibbern statt Schwitzen angesagt. Und das, während andere europäische Länder wie Spanien mit über 30 Grad Celsius auf dem Thermometer längst in den gefühlten Sommer starten durften. Darauf müssen wir uns die kommende Woche einstellen.

Hitze-Hammer in Europa - außer Deutschland

Da staunt der Wetterexperte Dominik Jung von Wetter.net sogar selbst! Während wir in Deutschland den kältesten Mai seit zehn Jahren durchleiden müssen, meldeten einige andere Länder ungewöhnlich hohe Temperaturen. "Vergangene Woche brachte Temperaturen in Moskau von 30 bis sogar 33 Grad", sagt Jung von Wetter.net. Selbst Sibirien, das um diese Jahreszeit höchstens mit sieben Grad Celsius aufwarten könne, weise derzeit Temperaturen von bis zu 25 Grad auf. "Also Sommertage und der Permafrostboden taut dort munter auf", so der Wetterforscher. Im Irak und Iran erreiche das Quecksilber gar eine Temperatur von 48 Grad, was selbst für diese Breitengrade zu heiß für diese Jahreszeit sei. Derartige Temperaturen erreichen diese Regionen für gewöhnlich nur im Sommer.

"Schwappt diese Hitze in den nächsten Tagen [...] zu uns rüber nach Deutschland?", weckt der Meteorologe anschließend die Hoffnung der deutschen Zuschauer:innen. Leider bleibt der Sommer uns hierzulande noch länger fern. Zumindest kommende Woche gestaltet sich das Wetter wechselhaft mit verbreiteten Schauer und vereinzelten Gewittern. 

Wetterprognose Deutschland: wechselhaftes Wetter am Pfingstmontag

Wie der Deutsche Wetterdienst auf seiner Website informiert, müssen wir uns am Pfingstmontag auf Wolken mit Schauern und schauerartigem Regen (Nordwesten) gefasst machen. Im Süden ist es wolkig bis stark bewölkt, auch hier kann aufkommender Regen das Grillfest unterbrechen. Auch könnten dem DWD zufolge gebietsweise Gewitter niedergehen.Der Osten sowie der Nordosten zeigen sich erst heiter. Im Tagesverlauf ziehen aber auch hier Wolken auf. Das Thermometer klettert auf 14 bis 20, im Osten sogar bis zu 24 Grad.  Es müsse mit Niederschlägen gerechnet werden. In höheren Lagen wehen teilweise stürmische Böen.

Wetter am Dienstag mit schauerartigen Regenfällen und Sturm

In der Nacht zum Dienstag lassen die schauerartigen Regenfälle im Westen und Nordwesten etwas nach, wie es vom DWD heißt. Tiefstwerte liegen demnach zwischen 4 und 10 Grad. Am Tag regnet es jedoch in weiten Teilen Deutschlands. Höchstwerte liegen dann zwischen 14 und 18 Grad. Im Bergland könnte es stürmisch werden.

Wetterprognose am Mittwoch: Schauer und Gewitter

In der Nacht zum Mittwoch fällt vor allem im Nordwesten und im Westen schauerartiger Regen, ansonsten lassen die Schauer nach. Die Temperaturen fallen auf 3 bis 8 Grad. Am Tag gehen dem Wetterdienst zufolge wiederholt Schauer und Gewitter nieder. Nur kurzzeitig zeige sich die Sonne bei Höchsttemperaturen zwischen 14 und 18 Grad.

Schon gelesen? Kälte-Horror in Südeuropa! Nur HIER wird die 30-Grad-Marke geknackt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa/

Empfehlungen für den news.de-Leser