19.05.2021, 16.07 Uhr

Alien-Entführung in den USA: Pädophiler zeugte angeblich neun Kinder mit Außerirdischen

Ein verurteilter pädophiler Sextäter ist überzeugt davon, von Außerirdischen entführt und für ein Fortpflanzungsprogramm missbraucht worden zu sein. Insgesamt neun Hybridkinder zeugte der US-Amerikaner angeblich.

Ein verurteilter Sextäter in den USA behauptet, mit Aliens neun Kinder gezeugt zu haben. Bild: (Symbolbild) aleciccotelli/AdobeStock

Ein verurteilter pädophiler Sextäter behauptet in den USA, dass er von Außerirdischen entführt und für ein Fortpflanzungsprogramm benutzt wurde. Insgesamt habe er neun Kinder mit den Aliens gezeugt.

Verurteilter Pädophiler berichtet von Entführung durch Aliens

Wie der "Daily Star" berichtet, sei Stan Romanek davon überzeugt, unzählige Male von Außerirdischen entführt worden zu sein. Anhand von Fotos will der Pädophile beweisen, dass seine "hybriden" Kinder von einem anderen Planeten ihn heimlich auf der Erde besucht haben. In seinen Büchern "Messages" und "Answers" berichtet der Sextäter im Detail von seinen Begegnungen mit Besuchern aus dem Weltall. Die Bücher haben mittlerweile Kultstatus erreicht. 2013 wurde ein Dokumentarfilm namens "Extraordinary: The Stan Romanek Story" über Romaneks Geschichte gedreht.

Neun "Hybridkinder" zeugte Romanek mit Aliens

Insgesamt neun "Hybridkinder" musste der mittlerweile 58-Jährige laut eigenen Aussagen mit Alien-Damen zeugen. Dafür sei er mehrfach entführt worden. Zum ersten Mal sei Romanek im Mai 2009 von den Außerirdischen besucht worden. Er sagt, er habe zuvor und danach seltsame Ferngespräche von einer Roboterstimme erhalten, die ihn "Sternensamen" nannte. Romanek behauptete auch, er sei von Außerirdischen untersucht und in Frauenkleider gesteckt worden.

Alienkinder nahmen angeblich Kontakt zu Vater auf

In der Dokumentation ist eine Audioaufnahme zu hören, die von einem der Kinder Romaneks stammen soll."Papa, mach dir keine Sorgen, uns geht es gut. Es ist zu gefährlich für uns im Moment. Du könntest uns nicht beschützen, selbst wenn du wolltest", sagt eine hohe Kinderstimme. "Wir dachten, du solltest wissen, dass wir neun sind. Sieben derselben und zwei mit jeweils unterschiedlichen Namen. Ich bin die Älteste. Ich heiße Kioma. Das bedeutet Dreifaltigkeit." Ein anderes Kind heiße Trilly.

Alien-Töchter besuchten Vater auf UFO-Konferenz

Auf einer UFO-Konferenz machte Romanek kurze Zeit später eine spannende Beobachtung. "Seltsam aussehende kleine Mädchen tauchen auf der UFO-Konferenz der Azteken auf und geben mir Blumen. Sie sagte, ich liebe dich, Daddy, und rannte weg", schrieb er in dein Tagebuch. Es gelang ihm, ein Foto des seltsamen Mädchens zu machen, das auf der Konferenz saß. Es sieht aus wie ein Mensch, nur ihre Augenbrauenknochen sind ausgeprägter.

Erneuter Besuch von Alien-Töchtern 

Angeblich wurde Romanek bald wieder von seinen Töchtern besucht - merkte es aber erst, als er sich ein Foto genauer ansah, auf dem er in seinem Wohnzimmer saß. Die Form eines kleinen Mädchenkopfes war von außerhalb des Fensters zu erkennen. Er behauptet auch, er habe einen Fußabdruck gefunden, auf dem sie gestanden hätte. Am Fenster gefundene Fingerabdrücke zeigten drei längliche Finger und einen Daumen.

Romanek fiel durch Lügendetektor-Test

Während eines Interviews mit dem Radiosender "Coast To Coast AM" bat Moderator George Noory Romanek, einen Lügendetektortest durchzuführen, um die Legitimität seiner Behauptungen zu beweisen. Er stimmte zu, fiel im Test aber durch. Er scheiterte bei der Frage "Ist die Audio-Aufnahme ein Scherz?"

Die Dokumentation über Stan Romanek können Sie sich im Video an sehen. 

Schon gelesen? Also doch! Ehemaliger US-Präsident Obama bestätigt UFO-Sichtungen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser