21.05.2021, 16.20 Uhr

Unwetter an Pfingsten 2021: Pfingststurm fegt über Deutschland hinweg! DIESE Gebiete sollten Sie meiden

Unwetter-Alarm in Deutschland! Mit Sturm Marco rollt an Pfingsten eine gefährliche Sturmlage auf die Republik zu. Es droht ein Pfingststurm. Wie Sie sich jetzt richtig verhalten und wo es besonders gefährlich wird, erfahren Sie hier.

Ein Pfingststurm donnert auf Deutschland zu. Bild: AdobeStock/ by-studio

Es braut sich ein gefährliches Unwetter über Deutschland zusammen. Wetter-Experten sind in Alarmbereitschaft und warnen schon jetzt vor einem gefährlichen Pfingststurm. Das aktuell wechselhafte und unberechenbare Wetter bleibt uns laut "weather.com" auch an Pfingsten 2021 erhalten. Bereits am Freitag soll den Meteorologen zufolge ein Sturmtief vom Atlantik aus auf die Republik zurollen.

Unwetter an Pfingsten 2021: Pfingststurm donnert auf Deutschland zu

Sturm Marco, so der Name des aktuellen Wettermonsters, wird laut Wetterprognose zunächst die Britischen Inseln treffen, ehe er schließlich die deutsche Nordseeküste mit schweren Sturmböen überzieht. Sturm Marco schiebt allerdings warme Luftmassen vor sich her und lässt so zeitgleich die Temperaturen vor allem im Süden auf bis zu 20 Grad steigen. Doch die Warmluft hält sich nicht lang und noch am Freitag kommt es durch Regen, Gewitter und Schauer zu einer deutlichen Abkühlung.

Warnung vor Pfingststurm: Meiden Sie Parks und Wälder!

Bereits am Samstag erfasst Sturm Marco schließlich ganz Deutschland. Gebietsweise werden am Pfingstsamstag Sturmböen von bis zu 80 km/h erwartet. Einzig im Südosten Deutschlands bleibt es durch den Windschatten der Alpen milder und ruhiger. Wie bei jeder Sturmlage gilt auch beim drohenden Pfingststurm: Meiden Sie Parks und Wälder! Zu groß ist die Gefahr, dass größere Äste abbrechen und Spaziergänger treffen.Vorsicht ist zudem geboten, da viele Bäume durch Trockenheit, Borkenkäfer und die Schneelasten des Winters geschwächt sind und umstürzen könnten.

Unwetter-Alarm an Pfingsten durch Sturmböen und unwetterartige Schauer

Auch am Pfingstsonntag bleibt es den Wetterexperten zufolge weiterhin windig. Vor allem von der Küste bis zur Mitte Deutschlands ist mit starken Böen zu rechnen. Am Pfingstmontag frischt der Sturm an den Küsten und in Schleswig-Holstein noch einmal deutlich auf und es werden erneut Sturmböen erwartet. Nicht zu vernachlässigen ist zudem das Unwetterpotenzial durch anhaltende Regenschauer. Vor allem von Freitag zu Samstag drohen unwetterartige Schauer und die Hochwasser-Gefahr steigt.

Hochwasser-Alarm durch Schneeschmelze, Regen und gesättigte Böden

Die Wetterexperten rechnen schon zeitnah mit den ersten Frühjahrshochwassern. Die Flüsse sind gefüllt und die Böden gesättigt. Auch die Schneeschmelze in den Alpen steht noch aus. Wenn es also weiter kräftig regnet, ist das erste Hochwasser in diesem Frühjahr nicht mehr weit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser