Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Horror-Mord in Minnesota: Bruder streckt Schwester mit mehr als 100 Schüssen nieder - TOT!

Was trieb Joseph Thomas Ness nur zu dieser Tat? Der 21-Jährige soll mehr als 100 Schüsse auf seine Schwester abgefeuert haben. Die 25-jährige Noelle überlebte nicht. Das Motiv des Mannes ist derzeit noch vollkommen unklar.

Die Schwester starb noch am Tatort. Bild: AdobeStock/ aradaphotography (Symbolbild)

Es lässt einem das Blut in den Adern gefrieren, was der 21 Jahre junge Joseph Thomas Ness seiner Schwester angetan hat. Wie aktuell das Nachrichtenportal "foxnews.com" berichtet, muss sich der Amerikaner vor Gericht verantworten, weil er mehr als 100 Schüsse auf seine Schwester Noelle abgegeben und sie dadurch getötet hat.

Familien-Drama in Minnesota endet tödlich

Ereignet hatte sich die brutale Attacke im Haus der Familie, wo der 21-Jährige zusammen mit seinen Eltern und der 25 Jahre alten Schwester lebt. Wegeneines Notrufs hatte man die Einsatzkräfte von Carver County am Samstag gegen 14.20 Uhr zum Wohnort der Familie geschickt.

Bruder streckt Schwester mit mehr als 100 Schüssen nieder

Minuten später erhielten die Beamten schließlich die Information, dass im Haus geschossen worden ist. Ein Nachbar hatte sich gemeldet und die Situation geschildert. Die aufgewühlte und verängstigte Mutter war zu den Nachbarn gelaufen und hatte gerufen: "Joey hat Noelle erschossen!" Gegen 15 Uhr ging ein weiterer Anruf bei der Notrufzentrale ein: Ein anderer Nachbar meldete den beamten, dass der Schütze sich stellen wollte.

Täter stellt sich: "Ich habe gerade meine Schwester getötet!"

"Bitte helfen Sie mir. Ich brauche Ihre Hilfe. Sie müssen die Polizei für mich rufen. Ich habe gerade meine Schwester getötet. Ich möchte mich friedlich ergeben. Ich bin unbewaffnet", erklärte der 21-Jährige gegenüber den Nachbarn. Die Polizei konnte Ness schließlich widerstandslos festnehmen. Seine Schwester wurde noch am Tatort für tot erklärt. Im Haus sollen die BeamtenHunderte von verbrauchten Gewehrhüllen und Einschusslöcher in Wänden gefunden haben. Viele Fenster waren durch die Schüsse zerbrochen.

Durch einen anschließenden Durchsuchungsbefehl beschlagnahmten die Behörden laut "foxnews.com" sechs Gewehre, darunter AR-15- und AK-47-Varianten, Munition und Trommelmagazine mit hoher Kapazität. Das Motiv ist aktuell noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de