06.05.2021, 14.41 Uhr

Hitze-Hammer im Mai 2021: 30 Grad an Muttertag! HIER kommt nicht nur Muddi ins Schwitzen

Endlich Hitze! Auf Sturm folgt nun der lang ersehnte Sommer. Schon am Wochenende klettern die Temperaturen auf bis zu 30 Grad. Wo es in den nächsten Tagen besonders heiß wird und ob die Wärme auch endlich bleibt, verrät Ihnen die aktuelle Wetter-Prognose.

Der aktuelle Wetter-Ausblick bei news.de. Bild: Adobe Stock/OFC Pictures

Das kühle und regnerische Wetter hat am Wochenende zumindest vorerst ein Ende. Zu verdanken haben wir das einer Warmfront von Tief Hubertus, die nicht nur Hitze, sondern auch endlich wieder Sonne nach Deutschland bringt. Wann es endlich so weit ist und Sie die Sommersachen aus dem Schrank holen dürfen, das verraten Ihnen die aktuellen Wetter-Aussichten.

Wetter im Mai aktuell: Bis zu 30 Grad zum Muttertag - HIER kommt nicht nur Muddi ins Schwitzen

Zum Muttertag am Sonntag, 9. Mai, wird in weiten Teilen des Landes ein Sommertag erwartet - diesen definieren die Meteorologen ab Temperaturen von 25 Grad. Laut den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) werden verbreitet Höchstwerte zwischen 25 und 28 Grad erreicht, am Oberrhein können es örtlich sogar 30 Grad sein. Lediglich an den Küsten und im äußersten Norden bleibt es kühler. Dazu scheint zumeist die Sonne.

Aufgepasst! UV-Strahlung am Sonntag besonders hoch

So verlockend die Sonne auch sein mag, bitte vergessen Sie beim ausgiebigen Sonnenbaden nicht eine ordentliche Portion Sonnencreme aufzutragen. Was viele gern vergessen: Bereits im Mai steht die Sonne sehr hoch. Was bedeutet, dass die Sonne schon sehr viel Kraft hat. Die UV-Strahlung steigt am Sonntag dementsprechend an, warnen die Wetter-Experten von "The Weather Channel". Auf Sonnenschutz sollte daher besser nicht verzichtetet werden.

Wetter-Prognose für Deutschland: Vor dem Hitze-Hammer wird es nochmal ungemütlich

Bis dahin bleibt es aber noch ungemütlich, wie der DWDam Donnerstag mitteilte. Am Freitag wechselt sich Sonnenschein mit Schauern und vereinzeltem Blitz und Donner ab. Vor allem im Norden wird häufiger Regen erwartet. Der Wind weht besonders bei Schauern böig. Die Temperaturen bleiben weiterhin bei sehr kühlen 8 bis 15 Grad.

Am Samstag stellt sich die Wetterlage dann um: "Denn ein umfangreiches Tief über Großbritannien zapft warme Mittelmeerluft an, die mit einer südlichen Strömung zu uns nach Deutschland gelangt", erklären die Meteorologen. In der Nordwesthälfte zieht jedoch ein Regengebiet durch. Sonst lockern die Wolken von Süden her aber auf. Am Oberrhein klettern die Temperaturen schon auf über 20 Grad, in den anderen Regionen werden derweil 10 bis 17 Grad erreicht.

Wetter-Ausblick für kommende Woche: Sommer-Wetter nur von kurzer Dauer

Leider ist das Sommer-Comeback mal wieder nur von kurzer Dauer. Zwar kommt Tief Hubertus über das Wochenende nicht wirklich voran, dennoch wird die warme Luft bereits ab Montag zunehmend in den Osten abgedrängt, so die Prognose von "The Weather Channel". Die Kaltfront von Hubertus gelangt somit nach und nach bis nach Deutschland. Das hat zur Folge, dass auch die Temperaturen wieder fallen werden. Neben Regen und kühleren Temperaturen kommt in der Westhälfte auch Unwettercharakter hinzu. Lediglich im Osten bleibt es am Montag noch sommerlich warm.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser