03.05.2021, 14.01 Uhr

Lyndon Turner: Vater warf ihn mitten im Winter raus! 19-Jähriger erfriert 

Weil Cannabis konsumierte und einen Autounfall hatte, brannten bei einem Vater in Südengland alle Sicherungen durch. Er warf seinen 19-jährigen Sohn mitten im Winter aus dem Haus. Einen Tag später wird seine tiefgefrorene Leiche gefunden.

In Südengland ist ein 19-Jähriger erfroren, nachdem sein Vater ihn aus dem Hause warf. Bild: AdobeStock / RW Jemmett

Das Verhältnis zwischen Lyndon Turner und seinem Vater galt schon lang als angespannt. Doch als herauskam, dass der 19-Jährige Gras rauchte und in einem Autounfall verwickelt war, platzte dem Vater der Kragen. Er warf seinen Sohn mitten im Winter aus dem Haus. Einen Tag später wurde seine gefrorene Leiche in einem Naturschutzgebiet gefunden.

Nach Autounfall! Vater wirft Sohn (19) wegen Cannabis-Konsum aus Haus

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, ereignete sich die Tragödie in der Grafschaft Surrey im Süden Englands. Demnach wurde die Leiche von Lyndon Turner am 2. Dezember 2020 von Wanderern in Chobham Common gefunden. Gerichtsmediziner bestätigten, dass der 19-Jährige an einer "erheblichen Unterkühlung" gestorben war.

Lyndon Turner in Naturschutzgebiet erfroren

Am Tag vor seinem Tod war Lyndon Turner in einen kleinen Autounfall verwickelt. Sein Vater war der Meinung, dass sein Drogenkonsum schuld am Unfall sei. Graham Turner verwies seinen Sohn daraufhin des Hauses. Laut Aussage vor Gericht war er überzeugt davon, dass der 19-Jährige bei Freunden unterkomme.

Lesen Sie auch: Schlimmer Sturz auf Kopf! Sumoringer (28) nach Kampf gestorben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/ews.de

Empfehlungen für den news.de-Leser