01.05.2021, 14.34 Uhr

Horror-Bluttat in Florida: Sohn geht mit Samurai-Schwert auf Familie los

Es liest sich wie das Drehbuch eines blutigen Horrorfilms: In Sanford, USA, hat ein Mann versucht, seine Familie mit einem Samurai-Schwert brutal niederzumetzeln. Als Motiv nannte der Täter Wut gegenüber seiner Mutter und seinem Vater aufgrund seiner Kindheit.

In den USA ging ein Mann mit einem Samurai-Schwert auf seine Mutter und seinen Vater los. Bild: (Symbolbild) adrenalinapura/AdobeStock

Grauenhafte Szenen waren es, die sich in Sanford im US-Bundesstaat Florida zugetragen haben. Ein Mann ging mit seinem Samurai-Schwert auf seine Mutter, Schwester und seinen Vater los. Als Tatmotiv nannte er "aufgestaute Wut" über seine Kindheit.

Täter rief selbst Polizei und legte Geständnis ab

Gary Dwain St. A. C. gestand die Tat, die sich am Mittwoch in Sanford ereignet hat. Das berichtet das Online-Portal "Metro.co.uk" am Freitagabend. Die Behörden wurden auf die Bluttat aufmerksam, nachdem ein Mann am Mittwoch bei der Polizei anrief und um Hilfe bat. Den genauen Grund seines Anrufs nannte der Anrufer nicht. Er sagte, die Polizeikräfte würden herausfinden, "was passiert" sei , "wenn sie hier ankommen".

Mann geht mit Samurai-Schwert auf Vater und Mutter los

Die Polizei fuhr zu dem Haus der Familie, wo sie Gary vor dem Hauseingang nervös hin- und herlaufend vorfand. Im Inneren des Hauses fanden die Beamten Garys Familie mit schweren Schwertwunden vor. Gary gestand, seinen Vater im Wohnzimmer mit seinem Samurai-Schwert angegriffen zu haben. Dieser trug schwere Schnittwunden im Gesicht und einen schweren Blutverlust davon.

Täter verletzte auch Schwester mit Schwert

Als Garys Schwester den Krach hörte und nach dem Rechten sehen wollte, versuchte sie, ihren Bruder davon abzuhalten, auf den Vater einzustechen. Doch Gary ließ nicht ab und ging anschließend ins Schlafzimmer, um seine Mutter zu attackieren. Er stach mit den Schwert auf ihr Gesicht und ihren Körper ein. Seine Schwester versuchte weiter, ihn von seinem Angriff abzuhalten. Schließlich schlug er mit dem Schwert auf die Arme seiner Schwester ein. In seinem Geständnis sagte Gary, er habe seine Schwester nur "aus dem Weg räumen" und nicht verletzen wollen.

"Ausgerastet" wegen "aufgestauter Wut" - wollte Vater schon lange töten

Weiter gab er in seiner Erklärung an, er habe seine Familie aufgrund von "aufgestauter Wut" über die Art, wie er großgezogen wurde, angegriffen. Er erzählte, dass seine Eltern ihn als Kind ständig körperlich missbraucht hätten. Auch als er erwachsen war, hätten sie ihn konstant in Frage gestellt und kritisiert. Gary gestand, "seit einer langen Zeit" darüber nachgedacht zu haben, seinen Vater zu töten. Nun sei er schließlich "ausgerastet".

Eltern in kritischem Zustand - Anklage wegen versuchten Mordes

Garys Vater und Mutter befinden sich laut Polizeiberichten in kritischem Zustand und mussten intubiert werden. Seine Schwester erlitt zwar Schnittverletzungen an den Armen, sei aber in keinem kritischen Zustand. Gegen Gary wurde Anklage wegen zweifachen versuchten Mordes ersten Grades mit Vorsatz sowie wegen schwerer Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe erhoben.

Schon gelesen? Influencer stürzen aus 12. Stock - tot

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser