21.04.2021, 11.56 Uhr

Tödlicher Imbiss auf Zugfahrt: Betrunkener Mann (56) zum Döner-Essen gezwungen - tot!

Eine Auseinandersetzung während einer Zugfahrt endete für einen 56-Jährigen tödlich: David Clark wurde von zwei Mitreisenden gezwungen, einen Döner zu essen. Der Mann verschluckte sich und erstickte an dem Kebabfleisch.

Ein 56-Jähriger erstickte qualvoll, nachdem ihm gewaltsam ein Döner eingeflößt wurde (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / exclusive-design

Auf einer Zugfahrt kann man sich die Zeit bis zur Ankunft auf vielfältige Weise vertreiben: Manche Passagiere lesen ein Buch, lösen Kreuzworträtsel oder hören Musik, andere kommen lieber mit Mitreisenden ins Gespräch, knüpfen neue Kontakte oder stärken sich mit einem Imbiss. Während derartige Zeitvertreibe meist ohne nennenswerte Folgen bleiben, ist die Zugreise, die ein 56 Jahre alter Mann namens David Clark im Frühjahr 2019 unternahm, jetzt ein Fall für die Justiz.

Betrunkener Fußball-Fan schläft im Zug ein - wenig später ist er tot

Wie aktuell unter anderem in der "Westmorland Gazette" zu lesen ist, starb der 56-Jährige aus der Ortschaft Grange-over-Sands in der englischen Grafschaft Cumbria am 2. März 2019 auf einer Zugfahrt nach Barrow-in-Furness. Der Engländer war auf der Heimreise, nachdem er ein Fußballspiel zwischen dem Lancaster FC und Farsley Celtic besucht hatte, als sich die Tragödie anbahnte.Angaben in der "Daily Mail" zufolge war David Clark zum Zeitpunkt der Zugfahrt stark alkoholisiert gewesen, nachdem er im Laufe des Tages eine nicht unerhebliche Menge Bier getrunken hatte.

Schlafender Mann mit Döner zwangsgefüttert - 56-Jähriger erstickt qualvoll

Nachdem der Familienvater mit einem Bekannten den Zug betreten hatte, sei er eingeschlafen. Während der Zugfahrt kam es, so geht es aus Gerichtsunterlagen hervor, offenbar zu einer Essensschlacht, in die der 32-jährige David Noble und dessen 22-jährige Schwester Nicole Cavin verwickelt waren. Die Geschwister, die David Clark seit mehreren Jahren gekannt und wie er in Grange-over-Sands wohnhaft gewesen sein sollen, steckten dem schlafenden 56-Jährigen unter Zwang einen Döner in den Mund, was für den Familienvater tödliche Folgen hatte.

Geschwister-Duo wegen Totschlags angeklagt

Infolge des Zwangsverzehrs soll David Clark an dem Dönerfleisch erstickt sein. Rettungssanitäter, die den 56-Jährigen bei einem Zwischenstopp ärztlich betreuten, fanden in der Luftröhre des Toten ein Stück Kebabfleisch, das die Größe eines Golfballs hatte und die Atmung blockierte. Das Leben des Fußballfans konnte jedoch nicht gerettet werden. Nicole Cavin und David Noble wurden nach dem Tod des 56-Jährigen des Totschlags angeklagt und vor Gericht gestellt. Zu Prozessbeginn am Preston Crown Court plädierten die Angeklagten auf nicht schuldig.

Schon gelesen? Erschlagen, zerstückelt, erstickt! Die grausamsten Morde aller Zeiten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser