26.03.2021, 13.52 Uhr

Wetter-Prognose für Ostern 2021: Temperatursturz an Ostern! Kaltfront kracht Frühling weg

Während in der Karwoche die Temperaturen nach oben klettern, sorgt eine Kaltfront an Ostern für ungemütliches April-Wetter. Das besagt die aktuelle Wetterprognose. Wo Sie mit Schnee rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Müssen wir an Ostern mit Schnee rechnen? Bild: AdobeStock / Frank Krautschick

Deutschland droht bereits an diesem Wochenende vorgezogenes April-Wetter. Eine Kaltfront verpasst dem Frühling einen kurzen Dämpfer, bevor in der Karwoche das Quecksilber wieder nach oben klettert. Dürfen wir uns auf sommerliche Ostertage freuen?

Wetter-Prognose für Ostern 2021: Kaltfront flutet Deutschland und sorgt für Temperatursturz

Die Wetter-Prognose für Ostern ist eher düster. In der kommenden Woche steigen zwar die Temperaturen gewaltig. Demnach soll es an Gründonnerstag (01.04.2021) und Karfreitag (02.04.2021) am wärmsten werden. So sollen beispielsweise am Oberrhein bis zu 22 Grad möglich sein. Doch danach ändert sich plötzlich die Strömung. Wie "kachelmannwetter.com" meldet, deuten einige Modelle aktuell ein unbeständiges und sehr kühles Oster-Wochenende an. Demnach soll eine Kaltfront mit kühler Luft auf den Nordwesten des Landes zugreifen.

Weiße Ostern? In DIESEN Regionen könnte es an den Feiertagen schneien

Laut "weather.com" ziehen bereits an Karfreitag im Norden erste Wolkenfelder auf und bringen reichlich Niederschlag mit. Am Karsamstag breitet sich die Kaltfront dann allmählich über ganz Deutschland aus. Die Temperaturen purzeln nach unten. In den Nächten kann der Regen dann sogar in Schnee übergehen. Die Schneefallgrenze soll auf 400 Meter sinken. In einigen Regionen könnte es demnach ein weißes Osterfest geben. In den Alpen könnte es laut "weather.com" sogar tagsüber schneien.

Omega-Hoch über dem Mittelmeer kämpft gegen Kaltfront

Sicher ist diese Vorhersage allerdings noch nicht. Bislang sind sich die Wettermodelle nur über eine deutliche Abkühlung an Ostern einig. Ob es wirklich Schnee geben wird, ist derzeit noch unklar. Auch wie weit die Kaltfront bis in den Süden vordringt, ist noch ungewiss. Laut Meteorologen von "weather.com" bildet sich im Mittelmeer eine Warmluftblase, die Richtung Norden strömt. Diese könnte warme bis heiße Luft in den Süden Deutschlands transportieren. Doch auch hier ist noch fraglich, wie stark sich das Omega-Hoch gegen die Kaltluft aus dem Norden stemmt.

Doch damit nicht genug: Auch über Grönland hat sich ein Hoch gebildet, dass Omega-Strukturen aufweist. Dadurch liegen praktisch zwei Omega-Hochs übereinander. Je nach Lage entscheiden sie darüber, wie kalt es in Deutschland an Ostern werden könnte. Nach den Feiertagen dürften die Temperaturen jedoch wieder steigen. Typisches Aprilwetter eben!

Lesen Sie auch:Frühlingshitze im April? DAS berechneten die Wettermodell.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser