28.02.2021, 15.37 Uhr

Horror-Tod nach Familienstreit: Mann rammt Bruder Schere ins Herz - TOT

Als sich die beiden Brüder Jhonatan und Jeferson wegen einer Lappalie in die Haare bekommen, dreht der eine komplett durch. Er greift zu einer Schere und treibt sie seinem Bruder ins Herz. Weshalb der junge Mann zustach, ist unfassbar.

Ein Mann hat seinen Bruder mit einer Schere erstochen. Bild: AdobeStock / LoloStock (Symbolbild)

Wie konnte es nur zu dieser Tat kommen, über die "The Sun" aktuell berichtet? Demnach ist es in der brasilianischen Gemeinde Andradina zu einer schrecklichen Gewalttat gekommen, die einfach nur überflüssig erscheint. Ein Mann hat seinen eigenen Bruder getötet, indem er ihm mit einer Schere durch das Herz gestochen hat. Der Grund für den tödlich endenden Zwist? Eine Meinungsverschiedenheit, die im Nachhinein als absolute Lappalie angesehen werden muss.

Mann sticht Bruder Schere ins Herz: Sie stritten über den Abwasch

Einfach unfassbar: Die BrüderJhonatan Willian Batista de Souza (26) und Jeferson Lucas Batista de Souza (27) hatten in den frühen Morgenstunden des 25. Februar darüber gestritten, wer den Abwasch machen sollte. Offenbar flippte Jhonatan derart aus, dass er seinen Bruder nicht nur mit einer Schere attackierte, sondern sie diesem direkt ins Herz rammte. Die herbeigerufenen Rettungssanitäter konnten nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Nach der Horror-Tat: Bruder bereut Scheren-Mord an Bruder

Die Reue, die Jhonatan nach seiner schrecklichen Tat einem Polizisten zufolge gezeigt habe, bringt ihm den Bruder nicht mehr zurück. Der Mann muss sich demnächst vor Gericht für seine Tat verantworten. Derzeit sitzt er noch in einem lokalen Gefängnis in Untersuchungshaft. Ob er in einem Prozess wegen Mordes oder Totschlags angeklagt wird, ist bislang noch unklar.

Lesen Sie auch: Lebendig begraben! Grab bricht über Friedhofs-Mitarbeiter zusammen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser