Von news.de-Redakteurin - 06.02.2021, 06.01 Uhr

Schocker-News: Kinderschänder nach Missbrauch exekutiert, 10 Männer vergewaltigen 15-jährige Mädchen

Ein Kinderschänder wurde in China nach dem Missbrauch eines Mädchens (10) hingerichtet, eine Mutter in Großbritannien filmte sich beim Hunde-Sex mit sieben Welpen und in Australien vergewaltigen zehn Männer zwei 15-jährige Mädchen. Das waren die Schocker-News der Woche.

Die Schocker-News auf news.de. Bild: AdobeStock/ doidam10 (Symbolbild)

Auch wenn das öffentliche Leben durch die Coronavirus-Pandemie weitestgehend still steht, dreht sich die Welt doch weiter. Neben den unzähligen Coronavirus-News rund um das Impf-Debakel und etwaige Lockdown-Lockerungen erreichten uns auch in dieser Woche zahlreiche Meldungen, die traurig stimmen, betroffen machen oder aber schockieren.

Unter Drogen gesetzt! 10 Männer vergewaltigen 15-jährige Mädchen

Der britische "Daily Star" berichtete in dieser Woche von einer Horror-Vergewaltigung in Australien. Hier sollen zehn Männer zwei 15 Jahre alte Mädchen unter Drogen gesetzt und anschließend missbraucht haben. Zuvor hatte sich einer der Männer via Snapchat mit den Jugendlichen verabredet. Für die Polizei waren einige der Männer keine Unbekannten. Einer der Angreifersah sich zuvor bereits mit 40 Anklagen, darunter 16 Vergewaltigungen, konfrontiert. Die ganze abscheuliche Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Schock-Video! Mutter filmte sich beim Hunde-Sex mit 7 (!) Welpen

In Großbritannien sorgte eine Mutter für Schlagzeilen, weil sie sich beim Sex mit 7 Welpen filmte. Die Sodomie-Videos verschickte sie schließlich per Whatsapp an ihren Partner, um sich angeblich interessant zu machen. Weiterhin fanden die Ermittler auf ihrem Smartphone 13 weitere "extrem pornografische" Clips und Fotos, die allesamt verstörende Sodomie-Szenen zeigten. Vor Gericht zeigte sich die 28-Jährige nach der Tat "verlegen und äußerst reumütig". Die ganze abscheuliche Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Chinese nach Vergewaltigung von Mädchen (10) exekutiert

In China sorgte die Hinrichtung eines Kinderschänders wiederum für Schlagzeilen. Der 32-Jährige entführte und vergewaltigte ein zehn Jahre altes Mädchen. Er hatte seinem wehrlosen Opfer aufgelauert und es so lange gewürgt, bis es ohnmächtig wurde. Das bewusstlose Kind wurde von dem Pädophilen vergewaltigt und als es wieder zu sich kam, stach der Kinderschänder mit einem Messer auf Hals und Gesicht des Mädchens ein. Für diese abscheuliche Tat wurde der Mann namens Yang Guangyi nun zum Tode verurteilt und hingerichtet. Die ganze abscheuliche Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser