05.02.2021, 08.19 Uhr

Pädophilie: Mit 14-Jähriger auf Instagram verabredet! Polizei schnappt Pädophilen namens Elvis

Erfolg für die Polizei im Kampf gegen Kindesmissbrauch: Ermittler konnten einen Pädophilen überführen, als er sich mit einer 14-Jährigen für sexuelle Handlungen treffen wollte. Der Mann namens Elvis traf die Jugendliche auf Instagram.

Ein Pädophiler namens Elvis wurde von Kinderschützern in eine Falle gelockt. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Gina Sanders

Im Kampf gegen Kindesmissbrauch konnte eine spezielle Fahndungsgruppe mit Kinderschützern in Wales 2019 einen pädophilen Mann festnehmen. Er wollte sich online auf Instagram mit einer 14-Jährigen zum Sex verabreden. Als es zum Treffen kam, stand vor ihm nicht die Jugendliche, sondern die die Fahnder.

Pädophiler Elvis geschnappt: Mann wollte sich mit 14-Jähriger auf Instagram zum Sex verabreden

Wie der "Daily Star" am Donnerstagabend berichtete, versuchte Elvis Aron Presley Jr., wie der Mann wirklich heißt, zwei Wochen lang das Mädchen dazu zu bringen, sich mit ihm zu treffen. Zunächst glaubte die Jugendliche, dass sie mit einem Fake-Account schreibt und fragte ihn, ob er wirklich Elvis Presley heißt. Er bejahte es. Was er aber nicht wusste, die Fahnder, haben einen Lockvogel auf ihn angesetzt, der ihn überführen sollte.

Elvis Aron Presley Jr. von der Polizei mit Sexspielzeug erwischt

Mit der Zeit ging es in den Chats immer öfter um Sex. Er bat sie sexuelle Handlungen an sich vor zu nehmen und ihm ihre getragenen Slips zu schicken. Später sprachen beide über Sexspielzeug. Nach zwei Wochen fragte er sie, ob sie sich in seiner Wohnungin Carmarthen, Wales treffen wollen. Wenig später alarmierten die Kinderschützer die Polizei. Als sie sein Schlafzimmer durchsuchten fanden sie zahlreiche Sexobjekte, darunter Vibratoren und Klettverschluss-Handschellen.

Schon gelesen? Behörden sind entsetzt! Deshalb wird der Vergewaltiger NICHT abgeschoben

Elvis Aron Presley Jr. war vorbestraft

Elvis Aron Presley Jr. wurde daraufhin verhaftet und vom Swansea Crown Court wegen sexueller Gespräche, sexuellem Grooming und dem Versuch zum Sex anzustiften zu einer Haftstrafe von 27 Monaten verurteilt.  Das Gericht konnte dem vorbestraften Sexualstraftäter nicht nachweisen, dass er das Kind missbrauchte und beurteilte die tat als "Versuch". 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser