01.02.2021, 13.22 Uhr

Meghan Markle: Einfach gestrichen? Rächt sich der Palast jetzt DAMIT an Meghan?

Meghan Markle sorgt unfreiwillig schon wieder für Schlagzeilen. Herzogin Meghans Name soll nämlich einfach aus der Geburtsurkunde ihres Sohnes Archie gestrichen worden sein. Angeblich soll der Palast dahinter stecken. Droht nun neuer Royals-Zoff?

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Bei den Royals bahnt sich wohl neuer Ärger an. Wie mehrere Medien berichten, wurde der Name von Meghan Markle einfach in der Geburtsurkunde ihres Sohnes Archie (1) geändert. Die britische Zeitung "The Sun" mutmaßte sofort, dass Meghan Markle selbst dahinter steckt.

Royal-News: Hat der Palast Meghan Markles Namen aus Archies Geburtsurkunde gestrichen?

Meghan Markle dementierte aber die Gerüchte in einem Statement, dass sie ihren Namen aus der Geburtsurkunde ihres Sohnes streichen ließ. Die britische "The Sun", die eine angebliche Kopie des Original-Dokuments veröffentlichte, hatte zuvor berichtet, dass "Rachel Meghan" aus den Unterlagen gestrichen worden sei. Übrig blieben ihre Titel: "Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex". "Die Namensänderung in öffentlichen Dokumenten im Jahr 2019 wurde vom Palast vorgenommen, [...]. Dies wurde weder von der Herzogin noch vom Herzog von Sussex gefordert", heißt es in der Erklärung, die "Page Six" vorliegt.

Wieso wurde Herzogin Meghans Name geändert?

"The Sun" hatte darüber spekuliert, warum es zu der Namenänderung gekommen war. Unter anderem wurde es als eine Hommage an Prinz Harrys (36) verstorbene Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997), gedeutet. Diese hatte zu Lebzeiten die Anrede "Ihre königliche Hoheit, die Prinzessin von Wales" benutzt. Auch über einen möglichen Seitenhieb in Richtung britisches Königshaus wurde gemutmaßt. "Vielleicht ein weiteres Zeichen, dass sie sich verzweifelt vom Königshaus unterscheiden wollen", sagte hingegen Ingrid Seward vom "Majesty"-Magazin dem Blatt. Ein anderes Gerücht besagt, dass es ein Seitenhieb von Kate Middleton und Prinz William sei. Denn die Herzogin von Cambridge steht mit ihrem Namen darin. Der Sprecher von Meghan Markle dementierte dies aber entschieden.

Prinz Harrys und Herzogin Meghans Sohn Archie erblickte am 6. Mai 2019 das Licht der Welt, die Geburt wurde laut "The Sun" am 17. Mai registriert. Die Änderung soll angeblich am 5. Juni vorgenommen worden sein.

Schon gelesen?Prinz Harry kehrt nach Großbritannien zurück - doch ohne Meghan

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/fka/news.de/spot on news