27.01.2021, 12.19 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Alternative zum schmerzhaften Rachenabstrich! So funktioniert der Gurgel-Test

Der Rachenabstrich beim Corona-Test ist unangenehm bis schmerzhaft. Der Gurgeltest könnte eine angenehme Alternative sein. Wie funktioniert er? Und wie zuverlässig sind die Test-Ergebnisse?

Könnten Gurgeltest bald den Rachenabstrich ersetzen? Bild: AdobeStock / karin

Den Rachenabstrich mit einem langen Stäbchen beim Corona-Test empfinden viele Menschen als unangenehm und sogar schmerzhaft. Eine Alternative könnten Gurgeltests sein. Im Gegensatz zu herkömmlichen PCR-Tests sind sie nicht nur einfacher in der Anwendung, sondern auch deutlich kostengünstiger.

Alternative zum Rachenabstrich: So funktioniert die Gurgelmethode beim Corona-Test

Die neue Test-Methode ist unkomplizierter als ein Rachenabstrich und daher vor allem für Kinder und ältere Menschen geeignet. Ein Gurgeltest kann ohne Hilfe von medizinischem Personal durchgeführt werden. Beim Gurgeltest wird mit einer speziellen Flüssigkeit eine halbe bis eine Minute gegurgelt, um Partikel aus dem Rachen zu lösen. Danach kommt alles in ein Proberöhrchen und die Probe wird untersucht. Doch Vorsicht: Beim Gurgeln entstehen Aerosole. "Das heißt, man sollte zum Beispiel nicht in der Arbeit neben dem Kollegen, sondern eher alleine zuhause oder im Freien gurgeln", sagt Molekularbiologen Michael Wagner von der Universität Wien.

Coronavirus-News aktuell: Wie zuverlässig ist der Gurgeltest?

Bislang ist die Methode in Deutschland noch nicht nicht weitverbreitet. "Für Rachenspülwasser deuten wenige Veröffentlichungen auf eine mit nasopharyngealen Abstrichen vergleichbare Sensitivität der PCR hin", schreibt dasRobert-Koch-Institut (RKI). Es könne je nach Spülvolumen und -technik zu Verdünnungseffekten kommen, heißt es weiter.

Versuche an der Universität Wien zeigen jedoch, dass die Ergebnissevon Rachenabstrichen und Gurgeltests vergleichbar seien. Bei einer chinesischen Studie wurden beim Gurgeltest sogar deutlich mehr Corona-Infizierte gefunden als mit herkömmlichen Methoden. Auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach spricht sich auf Twitter für Gurgeltests aus. "Gurgel Schnelltests zum Selbsttesten sind sehr sinnvoll und die Zulassung ist absolut richtig und notwendig. Wenn wir aus dem Lockdown gehen könnten sie wesentlich zur Sicherheit privater Treffen beitragen. Betriebe sollten diese Tests anbieten müssen", heißt es in einem Tweet.

Lesen Sie auch: Mundwasser soll vor Corona-Infektion schützen! DAS sagt die WHO.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de/dpa

Themen: