18.12.2020, 10.29 Uhr

Wohnhausbrand in Dresden: Flammen-Inferno nach Brandstiftung! 10 Verletzte nach Feuer-Drama

Im Dresdner Stadtteil Gorbitz musste die Feuerwehr in der Nacht zu Freitag einen verheerenden Wohnhausbrand löschen. Zehn Menschen, darunter drei Kinder, wurden verletzt - offenbar liegt Brandstiftung vor.

Die Feuerwehr rückte in der Nacht zu Freitag zu einem Wohnhausbrand im Stadtteil Gorbitz aus, bei dem 10 Menschen verletzt wurden (Symbolbild). Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert

Bei einem Wohnhausbrand in der Sanddornstraße in Dresden-Gorbitz sind in der Nacht auf Freitag (18.12.2020) zehn Menschen verletzt worden. Das Feuer sei in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen.

Feuer-Inferno in Dresden: Wohnhaus im Stadtteil Gorbitz lichterloh in Flammen

Nachdem die Feierwehr um kurz nach Mitternacht alarmiert wurde, hatten sich die Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits auf das erste Obergeschoss ausgebreitet, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

10 Verletzte, darunter 3 Kinder: Wohnhausbrand in Dresden verursacht hohen Sachschaden

Unter den Verletzten sind demnach auch drei Kinder (5, 9, 9 Jahre). Die Brandursache sei bisher unklar, die Beamten gingen jedoch von schwerer Brandstiftung aus. Wie schwer die Menschen verletzt wurden, war zunächst unklar. Der Sachschaden wurde zunächst auf rund 500.000 Euro beziffert.

Schon gelesen? Feuer-Drama! Ferienhaus von RTL-Moderator abgebrannt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Themen: