"Querdenken"-Kundgebung in Berlin-Charlottenburg

Erste Festnahmen nach Demo-Verbot - Wasserwerfer in Stellung gebracht

Die Polizei in Berlin hat mehrere "Querdenker"-Demonstrationen verboten. Hunderte von Menschen versammelten sich dennoch am Sonntag im Westen der Stadt. Es hat bereits Festnahmen gegeben.

mehr »
12.12.2020, 14.42 Uhr

Francine Rigo dos Santos ist tot: 21-Jähriger tötet schwangere Freundin beim Sex

Erst hatten sie noch Geschlechtsverkehr, dann beendete ein 21-Jähriger das Leben seiner schwangeren Freundin. Nach der Tat veröffentlicht er einen fingierten Abschiedsbrief. Jetzt steht der Mann vor Gericht.

Ein 21-Jähriger soll seine schwangere Freundin getötet haben. Bild: AdobeStock / lassedesignen (Symbolbild)

Es sind unglaubliche Vorwürfe, die aktuell gegen den Brasilianer Marcelo Augusto de Sousa Araujo erhoben werden. Der Mann muss sich vor Gericht für den Tod seiner schwangerer Lebensgefährtin Francine Rigo dos Santos verantworten. Ihm wird vorgeworfen, ihr Leben im Dezember 2019 auf grausame Weise beendet zu haben. Der unfassbare Grund: ein Streit über das bevorstehende Weihnachtsessen.

Mann tötet schwangere Freundin beim Sex

Der schreckliche Vorfall ereignete sich einem Bericht des britischen "Daily Star" zufolge nur wenige Tage vor Weihnachten des vergangenen Jahres in der brasilianischen Gemeinde Varzea Paulista. Besonders bizarr: Das Paar hatte dem Bericht nach noch Geschlechtsverkehr, bevor die Kosmetikerin starb. Santos war im ersten Monat schwanger, als sie an Atemstillstand, Herzstillstand, Unterkühlung und Dehydration aufgrund eines Schnittes im Hals, einer Fraktur am rechten Handgelenk und eines Schädeltraumas gestorben sei.

Mutmaßlicher Täter fingiert Abschiedsbrief nach Tod von Freundin

Offenbar um seine Tat zu verschleiern, fingierte Araujo im Anschluss einen Abschiedsbrief, in welchem er sich für seine Freundin ausgab. Das Schreiben soll der mutmaßliche Täter schließlich auf dem Facebook-Account seines Opfers online gestellt haben. Verwandte hätten die tote Francine schließlich in ihrer Wohnung vorgefunden, nachdem sie die Tür eingetreten hatten. Zudem hatte Araujo offenbar versucht, sich selbst das Leben zu nehmen. Er wurde mit Verletzungen an Handgelenken und Hals gefunden. Welche Strafe den Mann erwartet, ist noch unklar. Der Prozess läuft aktuell noch.

Lesen Sie auch: Jung-Unternehmer stirbt bei Jetski-Drama in Dubai

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de