07.12.2020, 13.28 Uhr

Wetter in Deutschland aktuell: Schneechaos? Hier droht ab Montag akute Glättegefahr

Schnee und Regen haben den Süden Deutschlands am Wochenende in Atem gehalten. Auch ab Montag bleibt uns der Winter erhalten. In einigen Regionen wird es ganz schön glatt. Das ist die aktuelle Wettervorhersage.

Zum Wochenstart schneit und regnet es in einigen Regionen. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Igor Link

Der Winter hat am Wochenende seinen Einstand gefeiert - und zwar heftig. In den Alpen hat es stark geschneit und gestürmt. In den Lagen oberhalb von 2000 Metern wurde teilweise die Lawinenwarnstufe 5 ausgerufen. In der nächsten Woche legt er noch einen Zahn zu. Wird der Wochenstart im Schnee-Chaos versinken?

Wetter im Dezember aktuell: Woche startet mit Regen und Schnee

In der Nacht zum Montag schneit und regnet es weiterhin im Westen und Süden. Besonders in Höhen von 200 bis 300 Metern besteht Glättegefahr. Aufgrund von Bodenfrost kann der Regen auf den Straßen gefrieren. Die Tiefstwerte liegen am Alpenrand bei minus 4 Grad. Deshalb kann es für Autofahrer ganz schön rutschig werden. Im Osten und Norden bleibt es hauptsächlich trocken, nur ein leichter Wind weht. Die Temperaturen liegen bei 5 bis 8 Grad

Wettervorhersage:Schnee und Glätte am Montag im Süden

Am Montag ist das Wetter im Westen weiterhin geprägt von Schnee, Regen und Glätte. Vor allem in höher gelegenen Regionen im Bereich Sauerland, Oberbergisches oder Eifel kann der Regen gefrieren. "Allenfalls im Osten kann sich zeitweise auch spätherbstliches Feeling einstellen", sagte ein Meteorologe vom DWD. Dort pendelt sich das Thermometer bei milden Temperaturen um 8 bis 10 Grad ein. Ansonsten zeigt sich das Wetter über den Tag verteilt trocken und wolkig. Im Südosten scheint auch gebietsweise die Sonne. Die Temperaturen bewegen sich bei frühwinterlichen Temperaturen zwischen 0 und 6 Grad.

Schon gelesen?Weiße Weihnachten? DAS prophezeit uns der 100-jährige Kalender

Wetter am Dienstag: Regen verzeiht sich in den Osten

Am Dienstag wird es wechselhaft im Norden Deutschlands. Dort kann es regnen. Im restlichen Land bleibt es meistens trocken und freundlich, nachdem der Nebel verzogen ist. Die Temperaturen sinken etwas ab und erreichen Werte zwischen minus 1 und 8 Grad im Osten.

Winter-Wetter im Dezember: Glätte-Gefahr am Mittwoch

In der Mitte der Woche zieht ein neues Tiefdruckgebiet auf. Im Süden und Südosten kehrt der Winter zurück und bringt Schnee und Schneeregen mit. Durch den gefrorenen Boden besteht wieder Glättegefahr. er am Mittwoch rausgeht sollte sich warm anziehen. Die Temperaturen sinken ab und erreichen minus sechs bis plus 6 Grad. Nur im Westen dürfte der Schirm in der Tasche bleiben. Dort soll es trocken bleiben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa