19.11.2020, 15.19 Uhr

Royals: Das Militär machte Prinz Harry zu dem, "der ich heute bin"

Prinz Harry war zehn Jahre lang Soldat. Wie ihn der Militärdienst veränderte, erzählte er nun auf einer Veranstaltung zur Unterstützung von Veteranen.

Prinz Harry hat Veteranen geehrt. Bild: Alan Fraser Images/Shutterstock.com/spot on news

Für Prinz Harry (36) sind die Ehrung und Unterstützung von Kriegsveteranen nicht nur in der Woche rund um den Remembrance Day große Themen. Der Ehemann von Herzogin Meghan (39) hat sich diesen ganz und gar verschrieben. Warum? "Wenn wir einmal in diesem Team waren, sind wir immer Teil des Teams", sagte er am Mittwochabend (18. November) bei der virtuellen Veranstaltung "Stand Up for Heroes" zur Unterstützung von Militärangehörigen und Veteranen.

Er hat sich "einem Leben des Dienstes verschrieben"

Der Herzog von Sussex sprach von seiner neuen Wahlheimat Kalifornien aus und reflektierte über seine Zeit in der britischen Armee. Ein ganzes Jahrzehnt diente der frühere Senior-Royal als Soldat. Jetzt sagte er: "Meine Erfahrungen im Militär haben mich zu dem gemacht, der ich heute bin." Sie hätten das Leben des 36-Jährigen "für immer verändert, zum Besseren". Seine Sichtweise von Opferbereitschaft und Dienst sei heute eine andere. "Ich wurde in ein Leben der Pflicht hineingeboren", sagte er. "Aber es war während meines Jahrzehnts in der Armee, in dem ich mich einem Leben des Dienstes verschrieben habe."

Die Armee wird für immer Teil von Prinz Harrys Leben sein. Nicht zuletzt, da er mit den Invictus Games eine alljährliche Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten ins Leben gerufen hat. Er wolle damit "das Vermächtnis dieser Männer und Frauen ehren, die so viel aufgegeben haben - von Zeit mit der Familie bis hin zu versäumten Geburtstagen und gar versäumten Geburten. Einige verloren ihre Gliedmaßen, andere ihr Leben."

"Bescheidener" Prinz Harry hilft ehrenamtlich

Es war bereits das zweite Mal nach der Remembrance-Woche, dass Prinz Harry sich für Veteranen und ihre Familien stark gemacht hatte. Am vergangenen Freitag (13. November) engagierte er sich ehrenamtlich in Los Angeles. Gemeinsam mit der Walker Family Events Foundation verteilte er Lebensmittel und Hilfsgüter an die örtlichen Veteranen. Ein Bild der Aktion, das bei Instagram veröffentlicht wurde, zeigt den 36-Jährigen in Jeans, Poloshirt, Sneaker und mit Gesichtsmaske. Der Herzog von Sussex wurde von den Helfern als "bescheiden und freundlich" beschrieben.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser