12.10.2020, 22.30 Uhr

Rezepte: Pflaumensaison: Drei leckere Rezepte mit Zwetschgen

Pflaumen und Zwetschgen haben im Herbst Saison. Sie lassen sich wunderbar zu süßen Speisen verarbeiten. Drei einfache Rezepte gibt es hier.

Zwetschgenkuchen ist ein beliebter Gaumenschmaus im Herbst Bild: beats1 / Shutterstock.com/spot on news

Pflaumen uns Zwetschgen haben von Spätsommer bis Anfang Herbst Saison. Für die Küche sind sie ein Segen. Die Früchte lassen sich wunderbar zu süßen Speisen verarbeiten. Hier gibt es einige Inspirationen.

Gesunde Rezepte mit Obst und Gemüse finden Sie im Buch "Obst- und Gemüsesäfte für die Gesundheit" - hier bestellen

Zwetschgenröster wie bei Oma

Zutaten: 1 kg Pflaumen, 200 g Kristallzucker, etwas Zimtrinde, Gewürznelken

Zubereitung: Die Früchte öffnen, entkernen, mit Zucker bestreuen und so lange kochen bis sie weich sind. Zimtrinde und Nelken mitkochen lassen, anschließend wieder aussortieren. Kommt der Zwetschgenröster nicht sofort zum Einsatz, einfach in Einmachgläser füllen und diese luftdicht verschließen.

Zwetschgenkuchen aus Hefeteig

Zutaten: 80 g Butter, 50 g Puderzucker, 1 Eidotter, 280 g Mehl, 125 ml Milch, Salz, 15 g Hefe, 1 Eiklar

Zubereitung: Die geschmolzene Butter mit dem Puderzucker und dem Dotter mischen und mit dem Mehl, Salz, Milch und Hefe verrühren. Den Teig zum Aufgehen an einen warmen Ort stellen. Zwei Drittel des Teiges auf ein gefettetes Backblech geben, mit der bemehlten Hand dünn auseinander drücken und mit den halbierten und entkernten Pflaumen belegen. Den übrigen Teig in dünne Streifen formen und darüberlegen. Kuchen ruhen lassen und dann mit Eiklar bestreichen. Anschließend bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für 40 Minuten backen.

Pflaumenwurst

Zutaten: 250 g Kristallzucker, 280 g Pflaumen, 50 g Feigen, 120 g Nüsse, 50 g Puderzucker

Zubereitung: Die Früchte waschen, im Wasser weichkochen, abseihen, entkernen und fein hacken. Den Zucker mit Wasser bis zum Flug spinnen, die Früchte dazugeben und die Masse zu einem dicken Mus einkochen. Kleinwürfelig geschnittene Feigen und gehackte Nüsse beimengen, eine Wurst formen und auf ein mit Puderzucker bestreutes Bachblech legen. Die Pflaumenwurst erkalten und trocknen lassen. Vor dem Servieren dünnblättrig aufschneiden.

Pflaume oder Zwetschge?

Pflaumen und Zwetschgen werden oft synonym verwendet, in Sachen Herkunft herrschen zwischen den Obstsorten aber kleine Unterschiede. Pflaumen sind eine Kreuzung aus Kriecherl und Schlehdorn, sozusagen die Mutter der Herbstfrüchte und größer als die Zwetschge. Gemeinsam haben sie das gelbliche Fruchtfleisch. Sie gehören zum Steinobst, sind gesund, im Herbst pflückreif.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser