29.09.2020, 11.49 Uhr

Horror-Aufnahmen aus Essex: "Zünden wir sie an!" Polizisten von Mann (28) mit Benzin übergossen

Im beschaulichen Ort Ward Close in Essex haben sich schockierende Szenen abgespielt. Während eines Polizeieinsatzes wurden die Beamten plötzlich mit Benzin überschüttet. Das Unglaubliche: Die umstehenden Menschen forderten: "Zünden wir sie an."

In Ward Close wurden Polizisten mit Benzin überschüttet. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ bocha19871208

Es sind schreckliche Szenen, die im britischen TV ausgestrahlt wurden. Am 5. Mai haben Polizisten in Ward Close in Basildon, in Essex einen Motorradfahrer nach einer rasanten Verfolgungsjagd gestoppt. Aber danach geriet die Situation außer Kontrolle. Die Polizisten wurden Opfer eines wütenden Mobs, der über sie herfiel und sie mit Benzin übergossen. Darüber berichtete unter anderem der "Daily Star".

Benzin-Attacke in Essex: Mann überschüttet Polizisten mit Kraftstoff

Es waren "die schlimmsten Minuten" im Leben der Polizisten, sagte ein Offizier in der BBC-Dokumentation "Critical Incident", die am 28. September gezeigt wurde. Nachdem die Polizisten den Motorradfahrer überwältigen konnten und mit einem Taser am Boden hielten stürmten 20 bis 30 Menschen plötzlich auf die Polizeibeamten zu, wie Videos zeigen, die zuerst bei Essex Live ausgestrahlt wurden.

So ging eine Frau mit einem Hammer auf die Ordnungshüter los. Ein Mann stürzte sich auf den Polizeibeamten Bird, der zu Boden ging. "Die Beamten versuchten, ihn von mir wegzubekommen, er hatte seine Arme um meine Beine geschlungen und versuchte, sich an mir festzuhalten. Als ich versuchte, diesen Herrn, der aus dem Nichts aufgetaucht war, unter Kontrolle zu bringen, erschien dieser andere Mann mit einer Gießkanne", fügte PC Bird hinzu. Polizist M. Cutts versuchte den Angreifer sofort abzuwehren. Er wusste nicht was in der Gießkanne war, aber seine ersten Gedanken waren, dass es Säure gewesen sein könnte.

Dann schüttete der Mann, der als J. Jackson(28) identifiziert wurde, das Benzin über acht Polizisten. Polizist M. Cutts spürte sofort die brennende Flüssigkeit auf seinem Körper. Einige Kollegen bekamen das Benzin sogar in die Augen. Anwohner spülten sie mit Wasser ab, um die saure Substanz aus den Augen zu spülen.

Menschenmenge fordert: Zündet Polizisten an

Die Polizisten waren nun in Gefahr, denn der kleinste Funken könnte die Männer entzünden. Oberinspektor Baldwin sagte: "Ein Streichholz, ein Feuerzeug, ein Funke könnte dazu führen, dass wir in Flammen aufgehen und auf Lebenszeit entstellt oder möglicherweise sogar tot sind." Berichten zufolge konnten die Beamten am Tatort die Menge sagen hören: "Wer Streichhölzer hat, wer ein Feuerzeug hat, zünden wir sie an". 

Kurze Zeit später kamen weitere Polizisten an und befreiten ihre Kollegen. Die verletzten Polizisten kamen in das nächste Krankenhaus. Mehrere Personen wurden nach der Benzin-Attacke verhaftet. Im November 2019 wurden sie verurteilt. 

Schon gelesen? "Toast"! In Flammen stehender Mann (46) in krankem Video verspottet

Benzin-Täter zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt

J. Jackson wurde zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt. J. Justin (47), die mit dem Hammer auf die Polizisten losging, wurde zu einer Haftstrafe von neun Monaten verurteilt, die später  in eine Bewährungsstrafe von 18 Monaten umgewandelt wurde. Außerdem muss sie 140 Pfund zahlen und 200 Stunden unbezahlte Arbeit ableisten. Shannon Jackson (20) soll einen Beamten angegriffen haben. Die Klage gegen sie wurde später fallen gelassen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser