Uhr

Coronavirus-News aktuell: Gefährliche Superkeime! So schädlich ist zu viel Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel ist in der Coronavirus-Krise unerlässlich. Doch bis heute ist unklar, ob alkoholbasierte Handgele Sars-CoV-2 tatsächlich eliminieren. Experten warnen nun vor den möglichen langfristigen Schäden durch einen übermäßigen Desinfektionsmittel-Gebrauch.

Der übermäßige Gebrauch von Handgelen schadet uns mehr, als dass er uns nützt. Bild: AdobeStock/ Goffkein

Alarmierende Coronavirus-Nachrichten aus Großbritannien. Forscher des British Institute of Cleaning Science warnen aktuell davor, dass der übermäßige Gebrauch von Handgelen zur Bekämpfung des Coronavirus unaufhaltsame Superbugs hervorrufen könnte. Wie der britische "Express" berichtet, lernen die Bakterien, die häufig auf unserer Haut vorkommen, so, wie sie überleben. Die Folge wären antibiotikaresistente Superbugs, die zu einer sogenannten "Armageddon"-Situation führen würden.

Coronavirus-News aktuell: Handgele begünstigen Entwicklung von Superbugs

Dr. Andrew Kemp, Leiter des wissenschaftlichen Beirats des British Institute of Cleaning Science, erklärte, dass eine ordentliche Handhygiene im Kampf gegen das Coronavirus zwar unerlässlich sei, doch es wäre besser, wenn sich die Menschen mit Seife und Wasser die Hände waschen würden, statt massenhaft Desinfektionsmittel zu nutzen. Weiterhin gab Dr. Kemp zu bedenken, dass selbst das wirksamste Desinfektionsmittel nicht jedes einzelne Bakterium auf unserer Haut zerstören kann, weshalb "die Behauptung vieler Handgele, 99,9 Prozent der Bakterien abzutöten" irreführend sei.

Irreführend! Handgele töten NIEMALS alle Bakterien auf unserer Haut

"Mir ist kein Händedesinfektionsmittel bekannt, das gegen alle Bakterienarten getestet wurde. Was es tatsächlich bedeutet, ist, dass sie 99,9 Prozent der Bakterienarten töten, gegen die sie getestet wurden. Derzeit gibt es keinen Beweis dafür, dass Alkoholgele Covid-19 selbst getötet haben", so der Experte im "Express"-Interview.

Warnung vor Nutzung von Handgelen während der Coronavirus-Pandemie

Er warnt eindringlich vor der übermäßigen Nutzung von Handgelen zur Bekämpfung von Sars-CoV-2. "Jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass die überlebenden Insekten, die nicht durch Alkoholgele abgetötet werden, selbst hochgefährliche Krankheitserreger sind und an der Zahl zunehmen können. Dies bedeutet, dass unsere routinemäßige Verwendung von Gelen uns letztendlich mehr schaden als nützen kann."

Effektiv und sinnvoll sei es weiterhin, die Regeln der sozialen Distanzierung einzuhalten, regelmäßig die Hände mit Seife zu waschen und in geschlossenen öffentlichen Räumen eine Maske zu tragen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Themen: