21.08.2020, 09.06 Uhr

Horror-Früchte: Lebensgefährlicher Genuss! Nadeln in Erdbeeren gefunden

Horror-News für alle Obst- und Beerenfreunde! In Australien sind erneut Erdbeeren von unbekannten Tätern mit gefährlichen Nadeln gespickt worden. Beim Verzehr der Früchte mit Nadeln drohen schwere Verletzungen bis hin zum Tod.

In einem Supermarkt bei Brisbane haben unbekannte Täter Erdbeeren mit Nadeln gespickt. Ein Familienvater bemerkte die Gefahr gerade noch rechtzeitig. Bild: (Symbolbild) picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

In Australien erlebte ein Mann beim Schneiden von Erdbeeren für seine Tochter einen riesigen Schock! Die beliebten Beeren waren mit scharfen Nadeln gespickt. Der Vorfall weckt Erinnerungen an das Jahr 2018, als 231-mal Nadeln in den süßen Sammelnussfrüchten gefunden wurden.

Schock beim Obstschneiden! Australier findet scharfe Nadeln in Erdbeeren

In Australien hat ein Mann nach eigenen Angaben zwei Nadeln in Erdbeeren gefunden. Beim Schneiden der Früchte für seine Tochter seien diese plötzlich zum Vorschein gekommen, sagte er am Freitag dem Sender Channel 7 News. "Ich war geschockt, meine Tochter hätte daran ersticken können. Das ist krank, ich weiß nicht, wie irgendjemand so etwas tun kann." Er drehte ein Video von dem Fund und informierte die Polizei und den Supermarkt in der Nähe von Brisbane, in dem er das Obst gekauft hatte. Das berichtete die "Daily Mail Australia" am Freitag.

Hier geht's zum Tweet der "Daily Mail Australia" mit Fotos der Nadel-Erdbeeren.

Alle Erdbeeren wurden untersucht - vorerst keine weiteren Nadeln gefunden

In dem Geschäft wurden sofort alle Erdbeeren aus den Regalen entfernt und untersucht - jedoch seien keine weiteren Nadeln gefunden worden, hieß es. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. In Australien weckt der Fund böse Erinnerungen an 2018.

231 Fälle von mit Nadeln gespickten Erdbeeren - Opfer musste ins Krankenhaus

Damals waren mehrere Wochen lang in verschiedenen Landesteilen immer wieder Nadeln in Erdbeeren entdeckt wurden. Insgesamt wurden 231 Fälle gemeldet. Ein Mann musste im Krankenhaus behandelt werden. Tonnen von Erdbeeren landeten auf dem Müll, die Industrie erlitt schweren Schaden. Die Behörden verschärften daraufhin die Gesetze: Auf solche Straftaten stehen nun 15 Jahre Haft. Eine Verdächtige, die auf einer Obstfarm in der Nähe von Brisbane arbeitete, wurde im November 2018 nach einem DNA-Abgleich festgenommen.

Schon gelesen?Mit Pestiziden verseucht! Dieser Paprika-Mix wird zurückgerufen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser