16.08.2020, 07.45 Uhr

Wetter-Warnung im August aktuell: Unwetter-Front im Anmarsch! HIER herrscht Lebensgefahr

Nach dem Hitze-Hoch Emil wütet nun Tief Heike über Deutschland. Laut Wetterdienst kommen einige Regionen auch am Wochenende nicht zur Ruhe. Wo Sie am Samstag und Sonntag mit Unwettern rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Auch am Wochenende rollen gefährliche Gewitter übers Land. Bild: AdobeStock / swa182

Nach der Hitze brodelt es nun gewaltig in der Wetterküche: Tief Heike wirbelt feuchte schwülwarme Luft nach Deutschland. Seit Tagen toben in einigen Bundesländern heftige Unwetter. Auch fürs Wochenende gibt's noch keine Entwarnung.

Unwetter im August 2020 aktuell: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewitter

Bereits jetzt hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für einige Regionen vorab Warnungen herausgegeben. Vor allem Mitteldeutschland und die Norddeutsche Tiefebene müsse sich am Samstag (15.08.2020) auf kräftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel einstellen. Auch der Süden könnte betroffen sein. Lokal könne extremes Unwetter durch extrem heftigen Starkregen mit mehr als 40 Litern pro Quadratmeter möglich sein.

Extremes Unwetter möglich: Starkregen mit mehr als 40 Litern pro Quadratmeter

Auch am Sonntag (16.08.2020) droht weiterhin Ungemach - nur im Nordosten soll es keine Gewitter geben. Laut DWD müsse in weiten Teilen Deutschlands mit starken Gewittern mit Starkregen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmetern innerhalb kürzester Zeit gerechnet werden. Außerdem seien auch Sturmböen und Hagel möglich. Gebietsweise sei auch mit schweren Gewittern und Unwettern zu rechnen.

Für welche Regionen der Wetterdienst aktuell Wetterwarnungen herausgegeben hat, erfahren sie hier. Die einzelnen Farben der Unwetter-Warnstufen zeigen Ihnen, ab wann Sie besser im Haus bleiben sollten.

Lesen Sie auch:Überflutete Autobahn, umgestürzte Bäume! Tief Heike wütet über Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser