25.07.2020, 07.26 Uhr

Juli-Wetter 2020 aktuell: Meteorologen warnen vor Unwetter-Tief Christiane

Das Sommer-Wetter in Deutschland bleibt weiter unbeständig. Während am Freitag mancherorts heftige Unwetter drohen, kündigt sich kommende Woche die nächste Hitze-Welle an. Alle aktuellen Wetter-Entwicklungen für Juli 2020 lesen Sie hier!

Das Sommer-Wetter 2020 bleibt wechselhaft. Bild: Adobe Stock/Fotoschlick

Der Sommer 2020 will einfach nicht so recht ins Rollen kommen. Nach Tagen mit viel Sonne und blauem Himmel sorgt Tief "Christiane" für ein teilweise nasses Wochenende. Regen und Gewitter vermiesen vielen Deutschen am letzten Juli-Wochenende die Urlaubsstimmung. Erst Anfang kommender Woche kündigt sich dann endlich die lang ersehnte Hitze-Welle 2020 an.

Wetter im Juli 2020: Tief "Christiane" bringt Regen und Gewitter - DWD warnt hier vor Unwetter

Doch bevor sich der Sommer endlich zurückmeldet, müssen wir uns abermals auf wechselhaftes Juli-Wetter einstellen. Schon an diesem Freitag wird es wolkiger und Schauer ziehen über den Norden und Westen. Im Südosten sind sogar kräftige Gewitter möglich. Stürmische Böen, Starkregen sind ebenfalls nicht ausgeschlossen. Hier warnt der DWD aktuell vor schweren Unwettern:

Bayern

  • Kreis Unterallgäu
  • Kreis Oberallgäu
  • Kreis und Stadt Augsburg
  • Kreis Ostallgäu
  • Kreis Landsberg am Lech
  • Stadt Kaufbeuren
  • Kreis Weilheim-Schongau
  • Kreis Garmisch-Partenkirchen
  • Kreis Fürstenfeldbruck
  • Kreis Starnberg
  • Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Kreis Miesbach
  • Kreis Berchtesgadener Land

Baden-Württemberg

  • Kreis Rottweil
  • Zollernalbkreis
  • Kreis Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg
  • Kreis Lörrach
  • Kreis Waldshut

Die aktuellen Landkreis-Warnungen des DWD finden Sie hier!

Die Temperaturen steigen im Norden und Westen auf 19 bis 25 Grad, sonst auf 24 bis 28 Grad. So bleibt es auch am Wochenende.

Deutschland-Wetter aktuell: So wird das letzte Juli-Wochenende

Der Samstag beginne zunächst noch meist freundlich, doch am Abend und in der Nacht fällt im Nordwesten der erste Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag in Offenbach mitteilte. "Das Tief Christiane wird dann am Sonntag ganz Deutschland beeinflussen", erklärte Meteorologe Marco Manitta. Die Folge: viele Wolken, gebietsweise schauerartiger Regen sowie einzelne Gewitter. Für die Natur sei der Regen vor allem im Südwesten aber dringend nötig.

Lesen Sie auch: Meteorologen wagen Prognose! So heiß wird der Sommer 2020 wirklich

Am Sonntag droht unwetterartiges Gewitter

Auf schwüles Sommerwetter sollte man sich auch am Sonntag einstellen. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, wird es im Südosten und entlang der Oder noch mal heiß mit bis zu 30 Grad. In diesen beiden Regionen kann es am Sonntag auch zu unwetterartigen Gewittern kommen, doch das hängt noch etwas von Tief "Christianes" Zuggeschwindigkeit ab. Auch kündigt sich am Sonntag erneut Regen an, der langsam übers Land zieht. Der Regen bringt dabei nicht nur kühleres Wetter mit sich, sondern auch vereinzelte Gewitter.

Wetter-Prognose für Sommer 2020: Hitze-Welle nur von kurzer Dauer

Kommende Woche ist es laut DWD-Vorhersage im Süden warm und sonnig, in Richtung Norden eher mäßig warm und zum Teil windig. In einigen Regionen Deutschlands droht sogar eine regelrechte Hitze-Welle. Vor allem im Südwesten des Landes setzt sich die Wärme mit bis zu 35 Grad durch, so die Wetter-Experten. Jedoch ist die Hitze nicht von Dauer. Schon am Mittwoch soll sich das Sommerwetter bereits wieder verabschieden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser