23.07.2020, 15.49 Uhr

Coronavirus News: Angst vor 2. Welle wächst! Familie nach Mallorca-Urlaub mit Corona infiziert

Drei Monate gab es in Cottbus keine neuen Corona-Infektionen. Jetzt kehrte eine Familie aus dem Mallorca-Urlaub zurück und brachte das Virus mit. Die betroffenen Personen wurden unter Quarantäne gestellt. Dennoch wächst die Angst vor einer 2. Corona-Welle.

Trotz Corona tummeln sich zahlreiche Touristen am Strand: Wird Mallorca schon bald zum Risikogebiet erklärt? Bild: dpa

Eigentlich gilt Mallorca aktuell nicht als Corona-Risikogebiet. Dies könnte sich nun jedoch schon bald ändern. Eine vierköpfige Familie aus Cottbus (Brandenburg) ist nach ihrer Rückkehr von einem Mallorca-Urlaub positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Eltern der Jahrgänge 1987 und 1986 sowie ihre 2006 und 2012 geborenen Töchter seien ebenso wie die bis jetzt ermittelten Kontaktpersonen in Quarantäne, teilte die Stadt Cottbus am Mittwoch mit. "Die Familienmitglieder zeigen derzeit keine Symptome", hieß es weiter. Eine Rückverfolgung von weiteren Kontakten dauere an, heißt es.

Nach Urlaubsreise: Familie kehrt mit Corona-Infektion aus Mallorca zurück

Den Angaben zufolge war die Familie am vergangenen Sonntag per Flugzeug nach Nürnberg und dann mit dem Auto nach Cottbus gereist. Nach der Rückkehr von der spanischen Ferieninsel sei "von einem der Arbeitgeber ein routinemäßiger Test" veranlasst worden, der positiv ausgefallen sei. In Cottbus seien es die ersten offiziell registrierten Infektionen seit dem 12. April dieses Jahres.

Einschließlich der vierköpfigen Familie kamen in Brandenburg von Mittwoch bis Donnerstag acht neue Infektionen mit dem Coronavirus hinzu - nach elf am Tag zuvor, wie das Landesgesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam mitteilte. Die Mehrzahl der Infizierten sind nach Angaben der Stadt Studenten, die aus ihren Heimatländern und -regionen zurückgekehrt sind, sowie andere Reiserückkehrer und einzelne Personen, die Kontakt zu Infizierten hatten.

Die aktuellen Corona-Zahlen auf Deutschland lesen Sie hier.

Angst vor 2. Corona-Welle wächst! Politiker reagieren besorgt auf jüngste Mallorca-Entwicklungen

Viele Urlauber befürchten nun, dass ihr geplanter Sommer-Urlaub doch noch ins Wasser fallen könnte. Sollten die Zahlen in beliebten Urlaubsländern, darunter Spanien, Kroatien und auch Italien, weiter ansteigen, dann wäre mit erneuten Reise-Beschränkungen zu rechnen. Auch der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach reagierte besorgt auf die neuesten Entwicklungen auf der Balearen-Insel: "Wenn Mallorca so weiter macht und zum Risiko-Gebiet wird, werden wir um eine Zwangs-Quarantäne nicht herumkommen. Bis dahin müssen wir ALLE Mallorca-Rückkehrer zum Test auffordern, möglichst schon am Flughafen oder über Personalien-Feststellung für spätere Testungen. Nur so kommen wir VOR die Welle: Indem wir sofort nach dem Flug Infektionsherde erkennen und die Weiterverbreitung eindämmen", so der Politiker im Gespräch mit "Bild".

Minister fordern: Reise-Rückkehrer sollen direkt am Flughafen auf Corona getestet werden

Erst am Mittwoch hatten sich Politiker für einen Corona-Test für Reisende aus sogenannten Risikogebieten ausgesprochen. Durchgeführt werden sollen die Tests direkt am Flughafen, um weiteren möglichen Corona-Infektionen vorzubeugen. Gut möglich, dass derartige Untersuchungen künftig auch auf Reisende aus Mallorca zukommen. Bislang handelt es sich dabei lediglich um eine Empfehlung der Gesundheitsminister von Bund und Ländern. Am Freitag sind weitere Beratungen geplant.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser