16.07.2020, 20.53 Uhr

Hitze-Wetter 2020: Meteorologen warnen aktuell! Klima-Horror und Rekord-Temperaturen drohen

Der Klimawandel ist die aktuell größte globale Herausforderung für die Menschheit - abgesehen von der Coronavirus-Pandemie. Schon jetzt warnen Wetter-Experten vor einem drohenden Klima-Schock mit Extrem-Temperaturen.

Auch im Jahr 2020 droht uns ein Hitze-Hammer. Bild: Adobe Stock/Quality Stock Arts

Während die Welt mit Unbehagen auf die noch immer andauernde Corona-Pandemie blickt, geht der Klimawandel weiter. Die erschütternde Prognose der führenden Klimaexperten: Wenn die Industrie- und Schwellenländer ihren Treibhausgasausstoß nicht drastisch senken, könnte die Durchschnittstemperatur auf der Erde bis zum Ende des Jahrhunderts um weitere vier Grad ansteigen. Die Folgen der Klimaveränderung wären verheerend. Schon jetzt zeichnen sich erste dramatische Folgen des Klimawandels ab, wie der Meteorologe und Klimaexperte Dominik Jung jetzt erklärt.

Meteorologe offenbart Klima-Schock: 2020 könnte das wärmste Jahr seit 140 Jahren werden

Seinen Angaben zufolge könnte das Jahr 2020 weltweit das wärmste Jahr seit 140 Jahren werden! Schuld daran sei unter anderem die Rekord-Hitze in Sibirien, von der auch wir erst kürzlich ausführlich berichtet hatten. "Da taut momentan der Permafrostboden auf. Und das wird teilweise zu einer großen Umweltverschmutzung führen.", warnt der Wetter-Experte in einem aktuellen Video, veröffentlicht bei "wetter.net".

Demnach seien unter anderem Öl-Pipelines auf Stützen im Permafrostboden befestigt. Taut der Frostboden jedoch, sacken die Stützen weg und viele Liter Öl fließen in die Umwelt hinein. Ein Umstand, mit desaströsen Folgen, wie der Wetter-Experte weiter erklärt. Zudem werde durch den tauenden Permafrostboden Methan freigesetzt, welches ebenfalls nicht förderlich für die Umwelt ist.

Hitze-Wetter 2020 droht: Erste Jahreshälfte in vielen Teilen der Welt zu warm

Dem Wetter-Experten zufolge betrugen die Temperatur-Abweichungen in Sibirien in der ersten Jahreshälfte bis zu fünf Grad vom langjährigen Klimamittel. Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch in Europa ab. Dort war die erste Jahreshälfte ebenfalls leicht zu warm. Allerdings weist Jung auch daraufhin, dass es Regionen gab, in denen es kälter als üblich war. Diese seien jedoch in der Minderheit, sagt der Experte. Global gesehen sei das Jahr 2020 weiterhin auf Rekordkurs, gibt Jung zu bedenken.

Lesen Sie auch: Die aktuelle Wetterlage in Deutschland im Überblick

Britische Wetter-Experten warnen vor Rekord-Hitze 2020

Bereits Ende Dezember hatten britische Wetter-Experten eine Rekordhitze für das Jahr 2020 vorhergesagt. Und sie könnten Recht behalten. So macht eine Wetter-Karte deutlich, dass allein der Monat Juni in vielen Teilen der Welt wärmer als üblich war. Wetter-Experten sprechen vom drittwärmsten Juni seit Beginn der globalen Wetter-Aufzeichnungen im Jahr 1880. Wärmer waren lediglich der Juni 2019 und der Juli 2016. Insgesamt betrachtet gilt bis heute das Jahr 2016 als wärmstes Jahr seit 1880. Doch wird das auch so bleiben? Schon jetzt sei das Jahr 2020 auf Platz zwei, betont Jung. Es bleibt also abzuwarten, wie sich die zweite Jahreshälfte global gesehen gestalten wird. Zumindest in Deutschland lässt der Sommer aktuell auf sich warten.

Auch interessant: Monströse Sahara-Staubwolke zieht aktuell über den Atlantik

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser