Von news.de-Redakteurin - 06.07.2020, 14.48 Uhr

Sternenhimmel im Juli 2020: Sternschnuppenregen trifft Donnermond in sommerlichen Astro-Highlights

Der Juli 2020 wartet mit einigen Astro-Spektakeln auf. So dürfen sich Hobbyastronomen auf zahlreiche Sternschnuppen, riesige Asteroiden in Erdnähe sowie eine Halbschatten-Mondfinsternis freuen. Alle Termine mit Uhrzeiten gibt's hier im Überblick.

Der Sternenhimmel hält für Hobbyastronomen im Juli jede Menge Highlights bereit. Bild: AdobeStock / astrosystem

Hobbyastronomen dürfen sich im Juli 2020 auf atemberaubende Asto-Spektakel freuen. Neben einer Halbschatten-Mondfinsternis prägen vor allem unzählige Sternschnuppen das Bild am Nachthimmel.

Halbschatten-Mondfinsternis am 05.07.2020: Vollmond strahlt als Donnermond

Am 5. Juli 2020 um exakt 6.44 Uhr erreicht der Mond seine Vollmondphase. Kurz vorher gegen 5 Uhr streift der Mond den Halbschatten der Erde. Die Mondkugel ist jedoch nur zu 38 Prozent im Halbschatten. Das Ereignis ist jedoch eher unauffällig und kaum sichtbar. Von Deutschland aus ist die Halbschatten-Mondfinsternis gar nicht zu sehen, da der Mond bei uns dann schon untergegangen ist.

Wie die anderen Monde im Jahresverlauf trägt auch der Juli-Vollmond noch einige andere Namen, wie zum Beispiel: Donnermond, Sonnenmond oder auch Bockmond. Woher die Namen stammen, ist nicht bei jedem überliefert. Die meisten Mondnamen gehen allerdings auf jahreszeitliche Beobachtungen in der Natur zurück.

Sternschnuppen im Juli 2020: Aquariden und Perseiden beobachten

Im Juli dürfen wir uns endlich wieder auf deutlich aktivere Sternschnuppenströme freuen. So flammen vom 12. Juli bis Mitte August die Meteore der Aquariden am Himmel auf. Beim Maximum in der Nacht vom 28. auf den 29. Juli 2020 werden zwischen 20 und 30 Sternschnuppen erwartet. Laut Experten tauchen sie mit einer mittleren Geschwindigkeit von 40 Kilometern pro Sekunde in die Erdatmosphäre ein und verglühen. Der Ausstrahlungspunkt liegt im Sternbild Wassermann, daher stammt auch der Name des Stroms.

Ab dem 16. Juli sind dann auch die ersten Perseiden am Himmel sichtbar. Seinen Höhepunkt hat der Sternschnuppenstrom allerdings erst im August. Dann sollen bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde über das Firmament flitzen.

Asteroid 2002 BF25 am 21. Juli 2020 - Alle Gesteinsbrocken in Erdnähe im Überblick

Beinahe täglich rasen gigantische Gesteinsbrocken an der Erde vorbei - so auch im Juli 2020. Glücklicherweise sind die meisten in sicherer Entfernung und werden unserem Planeten voraussichtlich nicht gefährlich. Die Nasa behält dennoch einige von ihnen im Blick. Sicher ist sicher. Immerhin könnte einer seine Flugbahn verlassen und mit der Erde kollidieren. Die größten Asteroiden im Juli in Erdnähe finden Sie hier:

Name Datum Entfernung zur Erde Durchmesser
Asteroid 2020 MT2"}" data-sheets-hyperlinkruns="{"1":9,"2":"https://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=2020%20MT2"}{"1":17}">Asteroid 2020 MT2 03.07.2020, 12.22 Uhr 6,2 Millionen Kilometer 45 - 100 Meter
Asteroid 2020 LS 04.07.2020, 14.49 Uhr 7,4 Millionen Kilometer 56 - 120 Meter
Asteroid 2002 BF25 21.07.2020, 4.56 Uhr 3,6 Millionen Kilometer 97 - 220 Meter

Alle Angaben ohne Gewähr!

Mars-Missionen"Tianwen-1" und "Perseverance" starten im Juli 2020

Außerdem starten im Juli 2020 zwei Raumsonden zum Mars: eine chinesische Mission, "Tianwen-1" (Fragen an den Himmel) sowie die Nasa-Mission "Perseverance" (Ausdauer). Letzteres führt sogar einen Hubschrauber mit, der in der extrem dünnen Marsatmosphäre Erkundungsflüge durchführen soll. Wir dürfen gespannt sein, welche Erkenntnisse diese Missionen liefern werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser