19.06.2020, 07.55 Uhr

Coronavirus-News aktuell : Horror-Studie schockiert: Werden wir NIE immun gegen Corona sein?

Diese Studienergebnisse schockieren! Wissenschaftler aus China und Asien haben bei der Untersuchung von Corona-Antikörpern Erstaunliches herausgefunden. Demnach ist es denkbar, dass der Mensch niemals gegen das Coronavirus immun sein wird.

Das Coronavirus stellt Wissenschaftler weiterhin vor Rätsel. Bild: AdobeStock/ peterschreiber.media

Unter Hochdruck suchen Wissenschaftler weltweit nach einem Medikament oder einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Während ein Forscher-Team aus Oxford erste Erfolge mit dem Medikament Dexamethason erzielen konnte, beschäftigten sich Wissenschaftler aus China und Amerika genauer mit der Bildung von Antikörpern, um Aussagen über die Immunität treffen zu können. Doch die Ergebnisse schockieren und stimmen wenig hoffnungsvoll.

Wuhan-Studie untersucht Antikörper-Bildung und Immunität

Wie der britische "Express" aktuell berichtet, kamen die Wissenschaftler aus Wuhan, wo das Coronavirus mutmaßlich seinen Ursprung fand,zu dem Schluss, dass nur ein Teil der Krankenhausangestellten in China, die in direktem Kontakt mit infizierten Patienten standen, Antikörper entwickelt hatte. Demnach hatten nur 4 Prozent der mehr als 23.000 untersuchten Personen im April Antikörper entwickelt.

Coronavirus-News aktuell: Keine Immunität gegen Corona möglich?

In einem nicht von Experten geprüften Artikel, der auf der Plattform "Medrxiv.org" veröffentlicht wurde, heißt es: "Es ist unwahrscheinlich, dass Menschen lang anhaltende Schutzantikörper gegen dieses Virus produzieren." Ist es also gar unmöglich, gegen das Coronavirus immun zu sein? Kann eine Immunität niemals erreicht werden?

Zulassung für zweite Corona-Impfstoffstudie in Deutschland erteilt

Dessen ungeachtet treibt Deutschland aktuell die Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus weiter voran. Wie in dieser Woche bekannt wurde, darf das Tübinger Unternehmen CureVac mit der klinischen Prüfung seines Impfstoffkandidaten gegen Corona beginnen. Das zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in Langen erteilte dem Unternehmen die Zulassung, den Wirkstoff an gesunden Freiwilligen zu testen, wie das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel am Mittwoch mitteilte. Ende April hatte bereits das Mainzer Unternehmen Biontech die Genehmigung erhalten, seinen Wirkstoff an gesunden Freiwilligen zu testen.

CureVac erzielt erste Erfolge mitmRNA-Impfstoffen

CureVac arbeitet an sogenannten mRNA-Impfstoffen. mRNA ist eine Art Botenmolekül, in dem die Bauanleitung zur Herstellung von Proteinen steckt. Für ihren Impfstoff haben die CureVac-Forscher mRNA mit der Bauanleitung für ein Protein des Coronavirus Sars-CoV-2 versehen. Die menschlichen Zellen bilden nach der Impfung dieses Protein, was der Körper als fremd erkennt. Er bildet Antikörper und andere Abwehrzellen dagegen. Die vor einer klinischen Studie nötigen Voruntersuchungen seien erfolgreich verlaufen, teilte das Unternehmen auf seiner Webseite mit.

Deutschland beteiligt sich mit 300 Millionen anCureVac

Am Montag hatte das Wirtschaftsministerium bekanntgegeben, sich mit 300 Millionen Euro an dem Unternehmen zu beteiligen und rund 23 Prozent der Anteile zu übernehmen. Man wolle es so auch gegen eine mögliche Übernahme aus dem Ausland absichern. Auf Geschäftsentscheidungen wolle der Staat keinen Einfluss nehmen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser