20.05.2020, 13.41 Uhr

Familien-Horror in Georgia: Feuer-Hölle! Mutter schließt Baby in Auto ein und zündet es an

Weshalb die 23-jährige Caylin Allise W. das Leben ihres Kindes beenden wollte, ist unklar. Festgenommen wurde die Frau, als sie ihren Wagen mit Brandbeschleuniger begoss und ihn anzündete. Ihr Baby saß im Inneren des Autos.

Eine Mutter hat ihr Baby in einem Auto eingesperrt und den Wagen angezündet. Bild: dpa (Symbolbild)

Wie kann eine Mutter nur zu einer solchen Tat fähig sein? In der Nähe des Ortes Augusta, im US-Bundesstaat Georgia, wurde jetzt eine 23-Jährige festgenommen, nachdem sie offenbar versucht hatte, ihr Auto anzuzünden. Besonders dramatisch: Im Inneren des Wagens befand sich zur Tatzeit das 14 Monate alte Kind der Frau. Darüber berichtet aktuell der britische "Daily Star".

Feuer-Hölle! Mutter schließt Kind in Auto ein - und zündet Wagen an

Wie das Blatt weiter schreibt, sollen Passanten Caylin Allise W. und den Wagen an einer Bundesstraße bemerkt haben, woraufhin sie dem eingeschlossenen Kind gemeinsam zu Hilfe gekommen seien - noch bevor die Ersthelfer eintrafen. Wie es in dem Bericht weiter heißt, habe der Junge nach Brandbeschleuniger gerochen.

Lesen Sie auch: Sie verweigerte Dreier! Vergewaltiger-Pärchen missbraucht Frau

Kind nach Feuer-Drama am ganzen Körper verbrannt

Wie der "Daily Star" schreibt, sei die Frau von den gerufenen Beamten festgenommen worden. Sie gehen davon aus, dass die Mutter vorsätzlich gehandelt habe, mit dem Ziel ihren eigenen Nachwuchs zu verletzen oder zu töten. Das Kind erlitt demnach schwere Verbrennungen und wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus in Augusta eingeliefert.

Wie der Vater des Jungen dem "Daily Star" zufolge erklärte, werde das Kind mehrere Operationen mit Hauttransplantationen für die erlittenen Verbrennungen zweiten und dritten Grades benötigen. 20 Prozent seines Körpers seien im Bereich von Gesicht, Händen, Beinen und Füßen betroffen. Die Mutter des Jungen wird wegen versuchten Mordes, Brandstiftung, Missbrauchs und schwerer Körperverletzung eines Kindes angeklagt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser