13.05.2020, 08.21 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Sars-CoV-2 in Sperma nachgewiesen! Ansteckung beim Sex doch möglich?

Schockierende Studienergebnisse! Wissenschaftler in China haben im Sperma von Covid-19-Patienten Coronaviren nachgewiesen. Wird Covid-19 also doch durch Sperma und Vaginalsekret beim Sex übertragen? DAS sagen die Experten.

Wissenschaftler entdeckten Coronaviren in Sperma. Bild: AdobeStock/ photoguns

Bislang ging die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht davon aus, dass man sich über Sperma oder Vaginalsekrete mit dem Coronavirus anstecken kann. Das könnte sich nun ändern, denn Wissenschaftler in China machten eine schockierende Entdeckung: In den Samenproben von sechs von insgesamt 38 Corona-Patienten konnten die Forscher Sars-CoV-2-Viren nachweisen. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie im "Jama Network Open!, einer monatlichen Fachzeitschrift der American Medical Association.

Coronavirus-News aktuell: Wissenschaftler entdecken Coronaviren in Sperma von Covid-19-Patienten

Laut Diangeng Li vom Hospital der chinesischen Volksbefreiungsarmee in Peking fand das Forscher-Team heraus, "dass das Sars-CoV-2-Virus im Sperma von Covid-19-Patienten präsent sein kann – und auch noch bei Patienten nachweisbar ist, die schon gesundet sind." Ob Covid-19 allerdings auch auf diesem Weg übertragen werden kann, ist noch immer unklar. Corona-Genesenen raten die Wissenschaftler dennoch, Kondome zu benutzen, um ihre Sexualpartner zu schützen. "Abstinenz oder der Gebrauch eines Kondoms könnten bei diesen Patienten eine vernünftige Präventionsmaßnahme sein", heißt es in dem Fachartikel.

Lesen Sie auch:Masken sinnlos? "Johns Hopkins" warnt vor Corona-Ansteckung über die Augen

Enger Körperkontakt und Küssen machen Sex während Coronavirus-Pandemie so gefährlich

Sex während der Coronavirus-Pandemie ist, von eventuellen Viren im Sperma und Vaginalsekret einmal abgesehen, dennoch äußerst gefährlich. Kommt man sich doch beim Geschlechtsverkehr so nah, wie sonst nirgends. Eine Tröpfchen-Infektion ist hierbei durch das Küssen und den engen Körperkontakt sicher. Auch Dr. Georg-Christian Zinn, Direktor Hygienezentrum Bioscientia, erklärte diesbezüglich gegenüber "RTL.de": "Ein Kuss ist da als Ansteckungsmittel viel viel gefährlicher als andere Kontakte".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser