12.05.2020, 10.35 Uhr

Coronavirus-News: Masken nutzlos? "Johns Hopkins" warnt vor Ansteckung über Augen-Schleimhaut

Das Coronavirus hält die Welt weiterhin in Schach. Wissenschaftler der "Johns Hopkins University" machten eine erschreckende Entdeckung zu Covid-19. Demnach wird Sars-CoV-2 auch über die Augen übertragen. Ist das Tragen einer Gesichtsmaske damit nutzlos?

Ist das Tragen einer Mund-Nase-Maske nicht ausreichend? Bild: AdobeStock/ H_Ko

Beinahe täglich gewinnen Wissenschaftler weltweit neue Erkenntnisse das Coronavirus betreffend. Dabei steht die Suche nach einem Medikament sowie einem Impfmittel gegen Corona noch immer im Vordergrund. Doch auch die Übertragung sowie der Verlauf der Covid-19-Erkrankung wird akribisch erforscht. Neue Erkenntnisse über die Ansteckung mit Sars-CoV-2 erreichen uns aktuell von der Johns Hopkins University School of Medicine in den USA.

Coronavirus-News aktuell: Forscher warnen vor Covid-19-Ansteckung über die Augen

Wie der britische "Daily Star" berichtet, hat ein Experten-Team herausgefunden, dass das Coronavirus nicht nur über die Nase und den Mund übertragen wird, sondern ebenso eine Ansteckung über die Augen möglich ist. Denn in unseren Augen befinden sich, ebenso wie in den Atemwegen und der Lunge, sogenannteACE-2-Rezeptoren, über welche Sars-CoV-2 in die Zellen in unserem Körper eindringen kann.

Corona-Schock! Mund-Nase-Masken zum Schutz vor Sars-CoV-2 nicht ausreichend?

Wenn also Tröpfchen vom Niesen oder Husten einer infizierten Person auf der Oberfläche unseres Auges landen, kann das Coronavirus von dort aus beginnen, unsere Zellen zu infiltrieren. Was gleichzeitig die Frage aufwirft, ob das Tragen einer Gesichtsmaske, wie wir sie aktuell kennen und nutzen, gar nicht ausreichend ist. Denn selbst mit einem Schutz vor der Nase und dem Mund, können die Viren offenbar noch immer über die Augen eindringen.

Augenentzündungen als Symptom der Covid-19-Erkrankung

Dies erklärt einmal mehr, warum einige Corona-Patienten als Symptom ihrer Covid-19-Erkrankung auch mit einer Bindehautentzündung zu kämpfen hatten. Laut dem "Daily Star" betraf dies immerhin 30 Prozent der Corona-Patienten. "Zusammengenommen weisen diese Ergebnisse darauf hin, dass Augenoberflächenzellen einschließlich der Bindehaut anfällig für eine Infektion mit SARS-CoV-2 sind und daher als Eintrittsportal sowie als Reservoir für die Übertragung dieses Virus von Mensch zu Mensch dienen könnten", erklärteLingli Zhou, Leiter des Wissenschaftler-Teams an der John Hopkins Universität.

FOTOS: Covid-19 Diese Stars haben sich mit dem Coronavirus infiziert
zurück Weiter Diese Stars haben sich mit dem Coronavirus infiziert (Foto) Foto: Landmark Media / ImageCollect/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser