08.05.2020, 15.42 Uhr

Brutaler Angriff in Leipzig: Horror-Attacke! Mann würgt Frau und flieht - Polizei ermittelt

In Leipzig kam es im letzten Jahr zu einem schrecklichen Überfall auf eine Frau. Sie wurde von einem unbekannten Mann hinterrücks angegriffen und gewürgt. Die Polizei sucht weiterhin fieberhaft nach dem mutmaßlichen Täter.

Eine Frau wurde 2019 von einem Mann gewürgt. Die Polizei sucht noch nach dem Täter. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ Mongkolchon

Eine Frau in Leipzig hat vor fast einem Jahr etwas erlebt, dass uns das Blut in den Adern gefrieren lässt. Sie wurde überfallen, gewürgt und zu Boden geworfen. Jetzt sucht die Polizei nach dem Täter.

Mann würgt Frau in Leipzig - Täter ist auf der Flucht

Wie unter anderem die "Bild"-Zeitung berichtet, ging die Leipzigerin (29) auf dem Gehweg Zwickauer Straße von der Semmelweißstraße kommend in Richtung An den Tierkliniken. Dort sollein wahrscheinlich junger Mann am 9. Mai 2019 gegen 02.30 Uhr aus einem Gebüsch gesprungen sein, schlug der Frau mehrfach ins Gesicht, bis sie fiel. Dann trat er zu und würgte sie, bis sich die 29-Jährige kurz wehrte und ihn so in die Flucht schlug. Die Frau wurde in einem Krankenhaus behandelt. Bereits vorher ist der mutmaßliche Täter seinem Opfer über den Weg gelaufen.

Leipziger-Polizei sucht mit Phantombild und Profil nach dem Würger

Seitdem sucht die Polizei in Leipzig nach dem Mann - bislang erfolglos. Sie veröffentlichte jetzt ein Phantombild und ein Suchprofil. Vielleicht wird er damit jetzt endlich gefunden. Der unbekannte Täter ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, circa 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank, hat vermutlich helle Haare und trug zur Tatzeit einen schwarzen Kapuzenpullover, dunkle Jeans und Turnschuhe. Falls Sie Hinweise haben, sollen Sie bitte sofort die Polizei unter der Telefonnummer0341 3030100 anrufen.

Lesen Sie auch:Mann ersticht Frau und wirft Baby (1) von Klippe

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser