06.05.2020, 08.57 Uhr

Coronavirus News aktuell: Totaler Irrsinn! Bestimmen Antikörpertests jetzt, wer wieder arbeiten darf?

Britische Experten schüren Ängste. In einem Dokument schildern sie eindringlich, dass schon bald nur noch Arbeitnehmer mit Corona-Antikörpern zurück zur Arbeit gehen dürfen. Droht uns das auch in Deutschland?

Angestellte sollen zukünftig nur noch nach positivem Antikörper-Test arbeiten gehen dürfen. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ H_Ko

Das Coronavirus hat die Welt fest im Griff. Besonders die Wirtschaft leidet unter dem Lockdown zur Eindämmung der Infektionszahlen. Das bedeutet für die Unternehmen viele finanzielle Einbußen. Das bekommen viele Arbeitnehmer zu spüren. Viele Deutsche bangen nun um ihren Job und hoffen, das sie bald wieder zurück an ihren Arbeitsplatz dürfen. Experten aus Großbritannien machen wenig Hoffnung.

Coronavirus News aktuell: Arbeitnehmer sollen nur noch mit Corona-Antikörpern arbeiten gehen

Wie die "Sun" schreibt, sollen Arbeitgeber zukünftig nur noch Angestellte mit Coronavirus-Antikörpern zurück an die Arbeit lassen. Negativ getestete Mitarbeiter müssten deshalb zu Hause bleiben. Auch Bewerber um einen Job mit Abwehrzellen gegen den Sars-CoV-Erreger haben bessere Chancen die Stelle zu ergattern. Das geht aus einem Dokument der wissenschaftlichen Beratergruppe für Notfälle (SAGE) der britischen Regierung hervor. "Unter bestimmten Umständen kann dies angemessen sein, aber in anderen Fällen kann dies eine nachteilige Diskriminierung darstellen, zitiert die "Sun" aus dem Papier. Selbst Boris Johnson sagte, dass ein Antikörpertest in diesem Fall ein "Spielverderber" sei. Denn zum einen fehlen in Großbritannien Antikörpertests und zum anderen fallen sie oft ungenau aus.

Einige Menschen würden mit einigen Tricks versuchen ihre Jobs zu retten."Wenn ein Testergebnis eine Voraussetzung für die Wiederaufnahme der Arbeit ist, kann es zu einer Reihe von Strategien kommen, um das System 'auszutricksen'", sagten die Experten. "Dazu gehören Menschen, die absichtlich eine Infektion suchen oder versuchen, ein gefälschtes Testergebnis zu kaufen, kommerzielle Organisationen, die nicht genehmigte Tests verkaufen, oder genehmigte Tests, die durch private Organisationen zu Preisen verfügbar werden, die sie für die meisten unerreichbar machen.

Corona-Antikörpertests diskriminieren Angestellte

Um einer Diskriminierung zu entgehen müsste das Gesetz geändert werden, meinen die Experten von SAGE. Kate Palmer, stellvertretende Direktorin für Beratung bei der Arbeitsrechtsberatung, Peninsula, stimmte dem zu: "Der Status von Antikörpern ist kein geschütztes Merkmal, und um die Diskriminierung einer Person aufgrund ihres Status zu verhindern, müsste das Gesetz geändert werden."

Kommen jetzt Immunitätsausweise?

Außerdem plant die Regierung Immunitätsausweise oder Immundokumente, als Nachweis. Das kann auch in Deutschland drohen. Wie am Montag bekannt wurde, plant Gesundheitsminister Jens Spahn derartige Beweise zur Pflicht zu machen. Ob Arbeitnehmer bald nur noch mit dem Antikörpernachweis ins Büro gehen dürfen, wird sich zeigen.

Sie sehen das Corona-Video nicht? Dann klicken Sie hier

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser