05.05.2020, 07.31 Uhr

Wetter-Prognose aktuell für Mai 2020: Regen, Nachtfrost und Co.! Fällt der Wonnemonat ins Wasser?

Eigentlich gilt der Mai als Wonnemonat, der Deutschland nicht nur mit Sonnenschein sondern auch warmen Temperaturen verwöhnt. Doch für dieses Jahr haben Meteorologen trübe Aussichten. Der aktuelle Wettertrend für Mai 2020 zeigt Nachtfröste, Regen und kühle Temperaturen.

Petrus lässt den Mai ins Wasser fallen. Bild: AdobeStock / Belozorova Elena

Während sich der April überwiegend trocken und warm zeigte, macht Petrus beim Wonnemonat Mai nun offenbar eine Kehrtwende. Meteorologen prophezeien vergleichsweise kühle Temperaturen und Regen. Auf Sommerwetter dürfen wir vorerst warten.

Wetter-Prognose für Mai 2020: Meteorologen sagen Regen voraus

Wie die Experten von "wetter.de" schreiben, zeigt die Langfristprognose der amerikanischen Wetterbehörde NOAA bislang keinen Temperaturanstieg. In Deutschland dürfte der Mai demnach kein besonders warmer Monat werden. Bis zur Monatsmitte soll das Quecksilber kaum die Sommermarke von 25 Grad erreichen. Laut Meteorologen sollen auch die Eisheiligen eher wechselhaft sein.

Wettertrend aktuell: Mehr Niederschläge im Norden Deutschlands erwartet

Zwar weist der Wettertrend für den aktuellen Monat auf unbeständiges Wetter hin, jedoch zeigt sich ein deutliches Nord-Süd-Gefälle, was Niederschläge betrifft. Wie "wetter.de" berichtet, gehen die CFS-Prognosen derzeit von einem nassen Norden und einem trockenen Süden aus.

Nachtfrost bis zur Monatsmitte! Hitzetage erst zum Sommeranfang

Wetterexperten gehen davon aus, dass der Mai von einem Wechselspiel von Tiefdruckgebieten und längeren Zwischenhochs - sowie Hochdruckphasen geprägt sein wird. So seien in den ersten Wochen auch noch Nachtfröste möglich. Hat der Hundertjährige Kalender mit seiner Prognose für Mai 2020 etwa recht?

Jedoch gibt es noch Hoffnung: Am Ende des Monats sollen die Temperaturen dann endlich in die Höhe schnellen. So soll warme Luft die ersten Hitzetage bringen. Die Wahrscheinlichkeit für heißes Wetter dürfte laut "wetter.de" aber pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang im Juni deutlich höher sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser