30.04.2020, 14.19 Uhr

Horror-Tat in Southwark, London: Teenagerin weist Verehrer zurück - und wird von Balkon gestoßen

Es sollte ein harmloser Partyflirt werden, doch letztlich landete eine Jugendliche mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus. Die Teenagerin war von einem zurückgewiesenen Verehrer 15 Meter in die Tiefe geschubst worden.

Weil sie ihn zurückgewiesen hatte, wurde eine Jugendliche von einem Partygast 15 Meter tief von einem Balkon gestoßen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / DedMityay

Wenn sich junge Menschen auf Partys treffen, wird für gewöhnlich gelacht, getanzt und geflirtet - so war es auch bei einer Fete, die am 4. August 2019 in einem Wohnhaus im Londoner Stadtteil Southwark gefeiert wurde. Doch die Party nahm ein schockierendes Ende: Eine Jugendliche kam mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus, ihr Leben hin am seidenen Faden!

Mann (20) belästigt Jugendliche auf Party und rastet bei Zurückweisung aus

Welche Umstände dazu führten, dass die Teenagerin in der Klinik mit dem Tod rang, ist aktuell im britischen "Daily Star" nachzulesen. Auf der Party, die die Jugendliche mit einigen Freundinnen besuchte, fiel das spätere Opfer einem gewissen Yusuf Ali ins Auge. Der 20-Jährige fand Gefallen an der jungen Frau und begann, mit ihr zu flirten. Allerdings wurde Yusuf Ali schnell aufdringlich, begrapschte die Jugendliche gegen ihren Willen an den Oberschenkeln und machte anzügliche Bemerkungen. Die junge Frau machte dem Partygast unmissverständlich klar, dass seine Avancen, die von Augenzeugen via Snapchat festgehalten worden waren, unerwünscht seien - da knallten bei dem 20-Jährigen die Sicherungen durch.

Aggressiver Partygast sticht Männer ab und schubst Teenagerin von Balkon

Yusuf Ali geriet mit dem Mädchen in Streit und legte sich überdies mit einer Gruppe männlicher Partygäste an. Zwei von ihnen wurden von Yusuf Ali mit einem Messer verletzt, etliche Partygäste verließen daraufhin fluchtartig die Feier. Der zuvor belästigten Jugendlichen gelang zunächst die Flucht, doch auf einem Balkon wurde Yusuf Ali des Objektes seiner Begierde gewahr. In blindem Wahn packte der Mann die Jugendliche und warf sie über die Balkonbrüstung, 15 Meter in die Tiefe.

Als Yusuf Ali nach kurzer Flucht festgenommen wurde, stellte sich heraus, dass der damals 19-Jährige nur wenige Tage nach der Party vor Gericht erscheinen sollte - der junge Mann war wegen eines Raubüberfalls angeklagt gewesen.

Jugendliche von Balkon gestoßen - Horror-Verletzungen entsetzen Ärzte

Im Krankenhaus bot sich den behandelnden Ärzten ein erschreckendes Bild: Die Jugendliche hatte sich beim Sturz vom Balkon den Hals und das Becken gebrochen, dazu kamen drei Wirbelbrüche sowie eine kollabierte Lunge. Es sei ein Wunder, dass die Teenagerin den Sturz überhaupt überlebte, ist im "Daily Star" zu lesen. Nach ihrem Krankenhausaufenthalt war das Mädchen wochenlang auf einen Rollstuhl angewiesen.

14 Jahre Haft für Brutalo-Tat bei Londoner Party

Für seine schreckliche Tat wurde Yusuf Ali nun in Croydon vor Gericht gestellt, die Anklage lautete auf absichtliche schwere Körperverletzung. Von dem Tatvorwurf des versuchten Mordes wurde der junge Mann aus dem Londoner Stadtteil Lambeth freigesprochen, doch für die Körperverletzung bekam er eine 14-jährige Haftstrafe aufgebrummt. Zudem stufte der Richter den Angeklagten als "hochgefährlichen jungen Mann" ein.

Schon gelesen? Student stirbt nach Burschenschafts-Party

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser