29.04.2020, 14.42 Uhr

Wetter im April 2020 aktuell: Unwetter-Horror! Experten warnen vor Stürmen und Überschwemmungen

In der letzten April-Woche müssen wir uns auf ungemütliche Wetter-Aussichten einstellen. Laut Deutschem Wetterdienst droht Unwetter-Gefahr. Sogar Überschwemmungen seien den Experten zufolge möglich. So wird das Wetter in Deutschland.

Der Wetterwechsel bringt Regen, Gewitter und Überschwemmungen nach Deutschland. Bild: Adobe Stock/1STunningART

Wetterwechsel in Sicht: Das Dauerhoch "Odilo" verzieht sich langsam Richtung Ost- sowie Südosteuropa und macht Platz für Tiefdruckgebiete und atlantische Störungen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach mitteilte. Ab Dienstag muss deshalb deutschlandweit verbreitet mit Schauern oder schauerartigem Regen gerechnet werden. Auch Gewitter seien in der kommenden Woche möglich. Dabei bestehe die Gefahr von starkem Regen und auch Sturmböen.

Wetter im April 2020: Wetterwechsel kommt! DWD warnt vor Überschwemmungen

"In den letzten Wochen war das Wetter geprägt von Wiederholungen und bisweilen eintönig. Aber nächste Woche ist damit Schluss", erklärte DWD-Meteorologin Jacqueline Kernn. Die Expertin warnte wegen des Wetterwechsels auch vor Überschwemmungen: Da die Böden während der anhaltenden Schönwetterphase der vergangenen Wochen austrocknen konnten, bestehe bei plötzlich einsetzendem Starkregen die Gefahr, dass das Regenwasser nicht abfließen kann.

Lesen Sie auch: Hitze-Horror droht! Experten befürchten Sturmserie

Unwetter-Warnung aktuell: Hier drohen Starkregen und Sturmböen

Bereits ab Dienstag muss deutschlandweit mit Schauern oder schauerartigem Regen gerechnet werden. Auch Gewitter seien in der kommenden Woche möglich. Schon am Dienstag könnten einzelne Gewitter im Westen und Süden, mit geringer Wahrscheinlichkeit auch in der Mitte des Landes, aufkommen. Dabei bestehe die Gefahr von starkem Regen, Hagel und auch Sturmböen.

Auch am Mittwoch drohen laut DWD insbesondere im Westen und Südwesten einzelne Gewitter mit Starkregen, stürmischen Böen und kleinkörnigem Hagel. Ein ähnliches Bild erwarten die Wetter-Experten auch am Donnerstag. Regen und Gewitter sind also auch zum Ende der Woche zu erwarten.

Wettervorhersage für Deutschland: Temperatursturz ab Dienstag - Aufatmen für Allergiker

Die Temperaturen bleiben mit 25 Grad oder mehr zum Start in die neue Woche noch mild, wie die DWD-Meteorologin sagt. Erst in der zweiten Wochenhälfte werden die Werte bundesweit unter 20 Grad fallen. Der Wind werde nächste Woche spürbar aus südwestlicher Richtung wehen. In Gewitternähe seien auch Sturmböen möglich.

Etwas Gutes bringt der Wetterwechsel aber dennoch mit sich: Vorerst aufatmen kann durch den Wetterumschwung nicht nur die ausgetrocknete Natur. Auch die Allergiker könnten wegen der durch den Regen weggeschwemmten Pollen wieder besser atmen, erklärte Kernn.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser