24.04.2020, 12.47 Uhr

Horror-Tat in Florida: Tierhasser köpft Kätzchen und stellt Schädel in Garten auf

Was für eine abscheuliche Tat: In Florida hat ein Tier-Hasser ein Kätzchen misshandelt, getötet und anschließend als eine Art Trophäe im eigenen Garten aufgestellt. Kurz darauf klickten die Handschellen.

Ein Tier-Hasser hat eine Katze geköpft. Bild: dpa (Symbolbild)

Es ist eine unglaublich grausame Tat, die nicht nur das Örtchen Clearwater im US-Bundesstaat Florida erschüttert, wo sich die Tragödie zugetragen hat. Wie die britische "Metro" berichtet, sei der 22-jährige Joshua Daniel P. dort von der Polizei verhaftet worden, nachdem er Kätzchen Cinnamon (zu Deutsch: "Zimt") zunächst gequält und anschließend geköpft habe.

Lesen Sie auch: Schnauze, Augen und Beine verbrannt! Welpe von Jugend-Gang gefoltert!

Tier-Hasser köpft Kätzchen Cinnamon und stellt Schädel im Garten auf

Dem Bericht zufolge habe der junge Mann den Schädel des missbrauchten Tieres zunächst auf einen Stock gesteckt und diesen dann in seinem Garten aufgestellt. Nachdem sein Stiefvater das grausame Ornament im Garten seines Hauses gefunden hatte, alarmierte er die Behörden. Mit grausamen Details soll der Tier-Hasser sein Vorgehen laut "Metro" gegenüber den Beamten geschildert haben.

Ein Sprecher des Clearwater Police Department sagte demzufolge, der Verdächtige "erzählte den Beamten zwei Versionen davon, wie die Katze getötet wurde. Zuerst sagte er, er habe sie erwürgt, dann sagte er, er habe sie 30 Minuten lang in eine Plastiktüte gesteckt, bis sie starb." Schließlich teilte er den Beamten mit, er habe ihr mit einer Axt den Kopf abgeschnitten, den er auf einem Stock aufzuspießen versuchte. Auch das angebliche Motiv für den Katzen-Mord teilte die Polizei demnach mit. Auf die Frage, warum er tat es, habe der 22-Jährige gesagt, er wollte jemandem, der bei ihm lebt, zeigen, wozu er fähig sei.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser