23.04.2020, 14.01 Uhr

Harry Potter News: Sensation! Forscher benennen Schlange nach beliebter Figur

Für alle "Harry Potter"-Fans ist diese Entdeckung eine kleine Sensation: Indische Forscher haben eine neue Schlangenart nach Salazar Slytherin benannt. Dieses Reptil ist nicht das erste Tier, das nach einer Figur von J.K. Rowling benannt wurde.

Forscher haben eine Schlangenart nach der Harry Potter-Figur Salazar Slytherin benannt. Bild: picture alliance/Zeeshan A. Mirza/dpa

"Harry Potter"-Fans aufgepasst: Forscher in Indien haben eine neue Schlange entdeckt und sie nach Salazar Slytherin benannt, einem der vier Gründer der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Der mächtige Zauberer hatte in den Romanen von J.K. Rowling die seltene Gabe, mit Schlangen zu sprechen. Er war also ein Parselmund, was ihn mit Schlangen verbindet, schrieben die Wissenschaftler im Fachblatt "Zoosystematics and Evolution" zum Grund der Namensgebung. Auch das Wappentier von Slytherins Haus ist eine Schlange.

Harry Potter: Indische Forscher nennen SchlangeTrimeresurus salazar

So heißt nun das gelblich-grüne Reptil, das die Forscher im nordostindischen Bundesstaat Arunachal Pradesh fanden, Trimeresurus salazar. Trimeresurus salazar-Männchen haben einen orangenen bis roten Streifen am Kopf. Trimeresurus-Schlangen sind den Forschern zufolge giftig und kommen in Teilen Asiens vor. Es gebe noch mindestens 48 andere Arten.

Schon gelesen?"Harry Potter"-Star im Babyglück!

Andere Tiere nach Harry Potter Charakteren benannt

Wissenschaftler haben schon andere Tiere nach Wesen oder Dingen aus den «Harry Potter»-Büchern benannt. Um die Pazifikinsel Guam etwa fanden Forscher eine Mini-Krabbe, die sie "Harryplax severus" nannten - eine Kombination aus den Namen des Zauberschülers und des Zaubertrank-Lehrers Severus Snape.

Sie sehen das Video über Rupert Grind nicht? Hier geht's zum Clip

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser