09.04.2020, 21.15 Uhr

Schüsse in Leipzig: Zeugen hören Schüsse - Mann (48) verletzt aufgefunden

Ein 48-jähriger Mann wurde Leipzig schwer verletzt aufgefunden worden, nachdem nach Zeugenangaben ein Schusswechsel stattgefunden haben soll. Das berichten "Focus" und "Bild" am Donnerstagabend.

Nachdem Zeugen Schüsse gehört hatten, fand die Polizei einen verletzten Mann (48) in Leipzig. Bild: (Symbolbild) AdobeStock

Wie "Focus" am Donnerstagabend berichtet, ist auf der Eisenbahnstraße in Leipzig ist ein 48-jähriger Mann schwer verletzt worden. Zeugen hätten am Nachmittag Schüsse im Leipziger Osten auf Höhe der in Höhe Ecke Hermann-Liebmann-Straße vernommen.

Zeugen hörten Schüsse in Leipzig - Mann verletzt gefunden

Laut einer Polizeisprecherin hätten Zeugen der Polizei Schussgeräusche gemeldet. Vor Ort konnten die Beamten zunächst nichts Verdächtiges finden, doch eine Stunde später entdeckten sie den verletzten 48-Jährigen, der wegen Verletzungen am Hals ins Krankenhaus gebracht wurde. Laut "Focus" ermittelt die Polizei noch, ob seine Verletzungen und die von Zeugen gemeldeten Schüsse zusammenhängen. Wie die "Bild" berichtet, handelt es sich um einen Serben.

Weitere Einzelheiten zu den Schussgeräuschen in Leipzig noch unklar

Weitere Einzelheiten zum mutmaßlichen Tathergang und zu einem etwaigen Schusswechsel seien laut "Focus" und "Bild" noch unklar. "Spuren wurden gesichert. Laut der Sprecherin suchten Hunde am Abend nach Projektilen", berichtet der "Focus".

Da es sich bei der Eisenbahnstraße um einen Sammelpunkt der Rockerszene und Drogenkriminalität in Leipzig handelt, wurden Ende 2018 jegliche Waffen in der Gegend verboten, dazu zählen auch Messer und Schreckschusswaffen. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser