05.04.2020, 07.33 Uhr

Waldbrandgefahr aktuell: 25 Hektar Wald gefährdet! Feuer wütet in Brandenburg

Am Sonntag wird es in Deutschland sommerlich. Mit steigenden Temperaturen erhöht sich auch die Waldbrandgefahr - in einigen Regionen sogar auf die zweithöchste Stufe. In Brandenburg kämpft die Feuerwehr bereits gegen die ersten Brände. Wir verraten Ihnen wie sie bei ihrem einsamen Corona-Spaziergang kein Feuer entfachen.

Die Temperaturen steigen am Sonntag. Dadurch erhöht sich gleichzeitig die Waldbrandgefahr. Bild: picture alliance/Patrick Pleul/zb/dpa

Der Frühling ist auf dem Vormarsch. Doch schon am Sonntag wird es sogar sommerlich. dann sagen Meterologen Temparaturen von bis zu 20 Grad voraus. Damit steigt sogar die Waldbrandgefahr.

Waldbrandgefahr in Deutschland: Am Sonntag steigt das Risiko

Der Sonntag lockt alle, die kurz aus der Corona-Isolation herauswollen mit warmen Temperaturen vor die Haustür. Das wirkt sich nicht nur auf die Haut aus, denn das Sonnenbrandrisiko sollten Sie am Sonntag nicht außer Acht lassen. Auch der Waldboden trocknet durch das sehr milde Wetter aus. Dadurch kann es in der grünen Lunge schnell brandgefährlich werden.

Besonders gefährlich wird es im Süden. Dort steigt die Waldbrandgefahrenstufe auf den Faktor 4 an.Von der Lüneburger Heide bis in die Uckermark und die Lausitz liegt das Risiko bei einem Index von 4 bis 5.

Von der Lüneburger Heide bis in die Uckermark und die Lausitz steigt der Waldbrandgefahrenindex auf Stufe 4 von 5 an. Ab dieser Stufe kann der Wald auch gesperrt sein, doch die Bundesländer handhaben das unterschiedlich. Auch im Süden kann es in einzelnen Regionen zu Waldbrandgefahrenstufe 4 kommen. Schleswig-Holstein und der angrenzende Küstenstreifen bietet kein Waldbrandrisiko.

Achtung! So lösen Sie keinen Waldbrand aus

Deshalb sollten Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie im Wald ganz allein spazieren gehen, um keine Brandquellen zu legen. Deswegen sollten Sie einige Regeln beachten. So wird seit Jahren geraten nicht im Wald zu rauchen oder eine Zigarette wegzuwerfen, denn schon die Glutreste der Zigarette reichen aus, um ein Feuer auszulösen.

Während der Corona-Krise sind eigentlich Picknicks oder Grillabende auf Wiesen verboten, trotzdem grillen einige Sünder vielleicht ihre Würstchen im Wald? das sollten Sie lieber sein lassen, denn offenes Feuer ist nur auf ausgewiesenen Grillplätzen erlaubt. Um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren ist es sowieso besser auf dem Balkon zu grillen.

Zu den Brennquellen gehören aber auch Glasscherben oder Glasprodukte. Durch den einfallenden Sonnenstrahl, der dann auf der Oberfläche bricht, entsteht in Sekunden eine Flamme, die einen Waldbrand auslösen kann. Das wird als Brennglaseffekt bezeichnet. Ein unterschätztes Risiko sind Autos. Wer sein Fahrzeug auf Grünflächen stellt löst auch ein Feuer aus. Denn der Katalysator des Wagens kann trockenes Glas schnell entzünden.

+++ 05.04.2020:Großeinsatz der Feuerwehren in Brandenburg - 25 Hektar Wald gefährdet +++

 

In Brandenburg hat ein Feuer rund 25 Hektar Wald zwischenzeitlich gefährdet. Die Feuerwehren der Umgebung seien gegen Mitternacht mit einem Großaufgebot zu dem Brandort bei Wandlitz ausgerückt, sagte eine Feuerwehrsprecherin in der Nacht zum Sonntag. Dort hatten gelagerte Holzstämme nahe der Landesstraße 100 zwischen Schönwalde und Basdorf (Landkreis Barnim) zu brennen begonnen. "Wir gehen von Brandstiftung aus", sagte die Sprecherin weiter.

Wegen der aktuellen Trockenheit habe zwischenzeitlich die Gefahr bestanden, dass die Flammen sich schnell ausbreiten könnten. Nach Angaben der Sprecherin war eine Fläche von 500 Metern mal 500 Metern, also 25 Hektar Wald, gefährdet. Die Sprecherin ging zunächst davon aus, dass "die Feuerwehr den ganzen Vormittag zu tun hat", um das Feuer zu löschen. Gegen 6.30 Uhr gab die Feuerwehr Entwarnung - der Wald sei nicht mehr in Gefahr.

Lesen Sie auch:Trotz Frühlingshitze! Oster-Vorhersage ängstigt Meteorologen

Sie sehen das You-Tube-Video über die Wettervorhersage des Hundertjährigen Kalenders nicht? Hier geht's zum Clip.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser