03.04.2020, 07.58 Uhr

Coronavirus-News aktuell: 13-Jähriger gestorben! SO gefährlich ist Sars-CoV-2 für junge Menschen

Das Coronavirus hat einen 13 Jahre alten Jungen in England getötet. Das Kind starb nach einer Covid-19-Erkrankung und ist damit das zweitjüngste Corona-Todesopfer in ganz Europa.

In England starb ein 13-Jähriger an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Bild: Adobe Stock/tissansk

Trauriger Corona-Todesfall in England. In London ist ein 13-jähriger Schüler am Coronavirus gestorben. Das teilten die Familie und das Krankenhaus am Dienstagabend mit. Eine Vorerkrankung sei den Angaben zufolge nicht bekannt gewesen.

Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus im News-Ticker.

Coronavirus-News aktuell: 13-Jähriger stirbt an Covid-19 in England

Wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtet, wurde der Junge mit dem Namen Ismail zuvor mit den typischen Symptomen in das Londoner Krankenhaus King's College eingeliefert. Ein Test ergab schließlich, dass der Junge an Covid-19 erkrankt war. Um den Jungen zu retten, wurde er zunächst künstlich beatmet und in ein künstliches Koma versetzt. Am Montag verlor der Teenager schließlich den Kampf gegen die tödliche Krankheit. "Unseres Wissens hatte er keine bekannten Vorerkrankungen. Wir sind am Boden zerstört", zitiert "Daily Mail" die Familie des verstorbenen Jungen.

Junge (13) starb allein in Londoner Krankenhaus

Besonders tragisch: Ismail starb allein im King's College Krankenhaus in London. Familienmitglieder konnten ihn aus Angst vor dem tödlichen Virus nicht besuchen. De 13-Jährige gilt als bislang jüngstes Corona-Todesopfer Großbritanniens. Weitere Untersuchungen sollen nun klären, ob der Junge möglicherweise doch an einer Vorerkrankung litt.

12-jähriges Mädchen aus Belgien gilt als jüngstes Corona-Todesopfer Europas

Die Meldung über Ismail Tod kommt nur wenige Stunden, nachdem ein 12-jähriges Mädchen in Belgien am Coronavirus gestorben ist. Das Mädchen hatte drei Tage vor ihrem Tod Fieber und wurde wenig später positiv auf Covid-19 getestet, sagte der belgische Regierungssprecher Steven Van Gucht. Weitere Details zum Tod des Mädchens wurden nicht bekannt gegeben. Es ist nicht bekannt, ob sie möglicherweise an einer Vorerkrankung gelitten hat. Sie gilt aktuell als Europas mutmaßlich jüngstes Coronavirus-Todesopfer. Vergangene Woche hatte der Tod einer 16-Jährigen bei Paris sowie der Corona-Tod eines 14-Jährigen in Portugal für Aufsehen gesorgt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser