30.03.2020, 18.12 Uhr

Coronavirus News: Keine Plätze frei! Intensivbetten könnten ab Ostern knapp werden

Wenn sich die Coronavirus-Pandemie in Deutschland weiter so rasant ausbreitet, könnten nach Ostern die Intensivbetten in den Kliniken knapp werden. So viele Plätze sind aktuell hierzulande noch vorhanden.

Wann werden die Intensivbetten in Deutschland knapp? Bild: AdobeStock / photoguns

Deutschlands größter privater Krankenhausbetreiber Helios stockt angesichts der Coronavirus-Pandemie die Zahl seiner Betten zur Behandlung von Intensivpatienten deutlich auf. Planbare Operationen würden, soweit medizinisch vertretbar, verschoben, die Zahl der Intensivbetten im Krankenhausnetzwerk werde um zwei Drittel von derzeit rund 900 auf mehr als 1500 erhöht. Das teilte der zur Fresenius-Gruppe gehörende Klinikbetreiber zuletzt mit.

Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus lesen Sie hier im Schlagzeilen-Ticker.

Coronavirus News aktuell: Klinik muss Corona-Patienten ausfliegen

Davon abgesehen rüttelte kürzlich die Nachricht auf, dass die erste Klinik in Deutschland Corona-Patienten ausfliegen ließ, um Platz für Corona-Notfälle zu schaffen. In einer Einrichtung im baden-württembergischen Nürtingen habe es bereits zu viele Patienten gegeben, war in der "Bild" zu lesen. Die Beatmungsplätze seien komplett belegt gewesen. Zuvor hatte das Krankenhaus die Kapazitäten der Beatmungsplätze bereits von 8 auf 18 erhöht.

Coronavirus aktuell in Deutschland: Wann werden die Intensivbetten knapp?

Es stellt sich die Frage: Wann werden die Intensivbetten in den Kliniken hierzulande knapp? Können sie überhaupt knapp werden? Die Krankenhäuser sind dazu angehalten, täglich ihre intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten an die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) zu melden. Eine gesetzliche Regelung gibt es dazu noch nicht, bisher melden 750 Krankenhäuser ihre Daten freiwillig. Wie die "Bild" aktuell schreibt, können "12.975 der nach Expertenschätzung 28.000 Intensivbetten in Deutschland[...]nun digital ausgewertet werden".

Lesen Sie auch: Junger Vater (27) stirbt 10 Tage nach Geburt seines Sohn an Covid-19!

Intensivbetten in der Corona-Krise: So viel sind bereits belegt

Was sich daraus für den weiteren Verlauf des Coronavirus ergibt, hängt von der Schnelligkeit der Ausbreitung ab und ist in weiten Teilen auch Spekulation. Trotzdem rechnet die "Bild" vor, wie es mit den Intensivbetten in Deutschland aussieht. So soll es derzeit "1898 freie und 2088 belegte einfache Intensivbetten" geben. "Bei den Intensivbetten der höheren Kategorie sind 3752 Betten frei, 4725 belegt", schreibt das Blatt weiter. Wenn der Einsatz von Lungenmaschinen nötig werden sollte (bei schwersten Atemproblemen), stehen dazu laut "Bild" 361 Geräte bereit, 51 seien belegt.

Coronavirus News: Im April könnten die Intensivbetten in Kliniken knapp werden

Verbindet man diese Daten mit der aktuellen Verbreitungsgeschwindigkeit der Corona-Pandemie ergibt sich eine erschreckende Zahl: Bis Ostern könnten 300.000 Corona-Infizierte in Deutschland gezählt werden. Je nachdem, wie schwer die Covid-19-Erkrankung verläuft, könnten in der zweiten April-Hälfte auch die Intensivbetten knapp werden. Aus diesem Grund stocken die Krankenhäuser aktuell diese Plätze auf.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser