25.03.2020, 09.27 Uhr

Coronavirus aktuell: 12-Jährige beatmet! Kinder NICHT vor Corona sicher

Diese Corona-Meldung schockiert: Ein 12-jähriges Mädchen in den USA kämpft nach einer Corona-Infektion um ihr Leben. Einmal mehr appellieren die Ärzte nun: Kinder und Jugendliche sind vor dem Coronavirus nicht sicher.

Kinder und Jugendlich sind NICHT sicher vor dem Coronavirus. Bild: AdobeStock/ zulfiska

Das Coronavirus hält die Welt weiterhin in Atem. Täglich kommen neue Erkenntnisse das Virus betreffend hinzu. Erst am Wochenende appellierte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch einmal an alle jungen Menschen, sich an die strengen Corona-Regeln zu halten. "Ihr seid nicht unbesiegbar", sagteWHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Immer mehr junge Menschen mit Coronavirus infiziert:27-Jährige stirbt nach Covid-19-Erkrankung

Denn Fakt ist: Hieß es am Anfang noch, vor allem ältere und vorerkrankte Menschen seien in Gefahr, so infizieren sich inzwischen auch immer mehr junge Menschen mit dem Coronavirus. So sorgte der Fall einer jungen Mutter in Polen für Schlagzeilen, die kurz nach der Infektion an Covid-19 gestorben ist. Wenige Tage zuvor hatte die 27-Jährige ihr Kind zur Welt gebracht.

Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Deutschland im News-Ticker!

Coronavirus aktuell: 12-Jährige nach Covid-19-Erkrankung am Beatmungsgerät

Keineswegs ein Einzelfall! Wie aktuell die britische "Daily Mail" berichtet, kämpft in den USA ein 12 Jahre altes Mädchen nach der Infektion mit Corona um ihr Leben. In Cardiff wiederum soll sich ein sechs Monate altes Baby bei seinem Vater mit dem Coronavirus angesteckt haben. Laut der Mutter des Kindes eine "sehr beunruhigende Erfahrung". Bei Kindern können sogar andere Symptome auftreten, als bei Erwachsenen. So seien neben Fieber und Husten auch Bauchschmerzen möglich. Andere Kinder hingegen bilden mitunter keine Symptome aus.

Coronavirus verläuft bei Kindern mitunter ohne Symptome

Professor Russell Viner, Präsident des Royal College für Kinderheilkunde und Kindergesundheit, erklärte gegenüber der "Daily Mail": "Es scheint, dass Kinder und Jugendliche wahrscheinlich genauso häufig an der Infektion leiden wie Erwachsene, jedoch scheinen sie viel häufiger keine Symptome (asymptomatisch) oder sehr milde Symptome zu haben."

Ärzte warnen deshalb nun noch einmal eindringlich davor, dass Kinder und Jugendliche keineswegs sicher seien vor einer Covid-19-Erkrankung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de