In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
20.03.2020, 10.27 Uhr

Coronavirus News aktuell: Forscher finden Antikörper, das Corona-Erkrankung neutralisieren könnte

Einem Medienbericht zufolge haben Forscher bei der Bekämpfung des Coronavirus einen möglicherweise großen Schritt vorwärts getan. Offenbar haben sie ein Antikörper gefunden, das die Covid-19-Erkrankung neutralisieren könnte.

Britische Forscher suchen nach einem Antikörper gegen das Coronavirus. Bild: dpa (Symbolbild)

Während die Welt unter dem Coronavirus und den Folgen wie Ausgangssperren, Grenzschließungen und Quarantänemaßnahmen ächzt, wird die Frage nach einem Heilmittel oder Impfstoff immer lauter. Doch die Forschung läuft auf Hochtouren. Experten setzen vor allem darauf, Medikamente einzusetzen, die bereits für andere Anwendungen erprobt sind.

Coronavirus News aktuell: Experten wollen Sars-Erreger neutralisieren

Einem Bericht der britischen "Daily Mail" zufolge sollen Wissenschaftler jetzt ein Antikörper im Blut eines Sars-Patienten gefunden haben, der das neuartige Coronavirus angeblich neutralisieren könnte. Wie das Blatt schreibt, sollen Wissenschaftler der gemeinnützigen Organisation Diamond in Harwell, Oxfordshire, mit ihrem Röntgengerät, das wie ein Riesenmikroskop funktioniert, das Blut eines Patienten untersucht haben, bei dem zuvor Sars diagnostiziert worden war. Angeblich mit einem erstaunlichen Ergebnis.

Alle aktuellen News zum Coronavirus lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker!

Forscher untersuchen Sars-Antikörper für Coronavirus-Behandlung

Der Patient, der sich von der 2002 in China ausgehenden Atemwegsinfektion erholte, könnte nun Forschern, die nach einer möglichen Coronavirus-Heilung suchen, einen neuen Hoffnungsschimmer geben. Mithilfe ihrer leistungsstarken Maschine, die von Elektronen Lichtstrahlen erzeugt, mit denen Wissenschaftler Viren untersuchen können, konnten die Forscher offenbar einen Antikörper bei einem Patienten finden, bei dem das Virus ursprünglich im Jahr 2004 diagnostiziert worden war.

Bei der Analyse der Probe stellten die Forscher fest, dass die Person einen starken Antikörper aufweisen konnte, der sich an ein Virus bindet und es über die natürliche Immunabwehr des Körpers zerstört. Die Forscher hoffen, daraus nun Rückschlüsse auf die aktuelle Verbreitung des Coronavirus ziehen zu können - im besten Fall mit einer wirksamen Therapie.

Lesen Sie auch:Virus ist "alkoholsensibel"! Hilft Alkohol gegen Sars-CoV-2?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser