In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
16.03.2020, 11.40 Uhr

Miriam E. Giron Luna: Schwangere Schönheitskönigin (19) stürzt von Grenzmauer und stirbt!

Große Trauer um Miriam Estefany Giron Luna: Die ehemalige Schönheitskönigin ist im Alter von nur 19 Jahren verstorben, nachdem sie von einer Grenzmauer gestürzt war. Auch ihr ungeborenes Kind überlebte den Horror-Sturz nicht.

Eine schwangere Schönheitskönigin ist in Mexiko von einer Mauer gestürzt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/chess_ocampo

Es ist eine schreckliche Tragödie, die jüngst die Familie der schwangeren Schönheitskönigin Miriam Estefany Giron Luna erleben musste. Wie aktuell der britische "Mirror" berichtet, ist die frühere Schönheitskönigin aus Guatemala im Alter von 19 Jahren verstorben, nachdem sie an der Grenze zwischen den USA und Mexiko von einer Mauer gestürzt war. Miriam Estefany Giron Luna wurde nur 19 Jahre alt.

Miriam Estefany Giron Luna ist tot: Schönheitskönigin stürzt von Grenzmauer in den Tod

Dem Bericht nach stürzte die 19-Jährige sieben Meter in die Tiefe, erlitt dabei mehrere tödliche Verletzungen. Was sie überhaupt auf der Mauer wollte? Wie der "Mirror" berichtet, versuchte die werdende Mutter, die Metallwand zwischen Ciudad Juarez, Mexiko, und Clint, Texas, zu erklimmen, als es plötzlich zu der schrecklichen Tragödie kam.Miriam Estefany Giron Luna war im achten Monat schwanger, als sie am Dienstag starb.

Miriam Estefany Giron Luna und ihr Baby sterben nach Sturz in 7 Meter Tiefe

Auch das Baby überlebte den heftigen Sturz nicht. Tragischerweise konnten die Ärzte das Kind nach einem Kaiserschnitt nicht mehr retten.Miriam Estefany Giron Lunas' PartnerDilver Israel Díaz García (26) musste das ganze Unglück mit ansehen. Er war es auch, der schließlich die Grenzschutzbeamten alarmierte, nachdem seine Freundin in die Tiefe gestürzt war. Offenbar wollte das Paar mit der Hilfe von Schmugglern illegal in die USA einwandern.

Sind TrumpsEinwanderungsbeschränkungen schuld am Tod der Ex-Schönheitskönigin?

"Als sie versuchten, die Mauer zu erklimmen, konnte der Ehemann nur zusehen, wie seine schwangere Frau zu Boden fiel.", erklärte der US-Zoll- und Grenzschutzbeauftragte Mark Morgan."Das ist absolut tragisch. Aber derartige Tragödien sind auch vermeidbar." Er appelliert nun an alle Bürger und Bürgerinnen: "Hören Sie nicht auf die Schmuggler." Der guatemaltekische Konsularbeamte Tekandi Paniagua erklärte gegenüber der "Washington Post", dass die von Donald Trump eingeführten Einwanderungsbeschränkungen dazu geführt haben, dass die Menschen immer mehr Risiken eingehen.

Donald Trump hatte zuvor behauptet, dass der Bau der Mauer die Ausbreitung des Coronavirus in den USA stoppen wird. Derzeit gibt es in den USA jedoch viel mehr Fälle als in Mexiko.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser