In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
07.03.2020, 07.08 Uhr

Coronavirus aktuell: Gefährlich! Bundesinstitut warnt vor Desinfektionsmittel-Nutzung

Immer neue Meldungen zum Coronavirus. Da kann es doch nicht schaden, ein paar Flaschen Desinfektionsmittel zu bunkern, oder? Ein Bundesinstitut warnt hingegen sogar vor der Benutzung.

Wie gefährlich ist Desinfektionsmittel? Bild: dpa

Hände waschen reicht - auch und gerade in Zeiten des neuartigen Coronavirus und der Krankheit Covid-19. "Wir reden bei dem neuen Coronavirus über Viren, die ganz leicht durch gründliches Händewaschen abgerieben werden können", sagt Prof. Iris Chaberny. "Insofern ist es für die allermeisten Menschen unnötig, sich mit Desinfektionsmittel einzudecken", erklärt die Direktorin des Instituts für Hygiene am Universitätsklinikum Leipzig.

Alle aktuellen News zum Coronavirus lesen Sie hier in unserem Schlagzeilen-Ticker!

Coronavirus aktuell: Warnung vor selbstgemachtem Desinfektionsmittel

Auch im Internet kursierende Anleitungen für selbst gemischtes Desinfektionsmittel sieht die Expertin kritisch. Zum einen, weil das Desinfizieren damit an sich überflüssig ist - und vielleicht sogar unvorsichtig macht, wenn es zum Verzicht auf das Händewaschen verleitet. Zum anderen kann es sogar gefährlich sein. Etwa dann, wenn in der Selbstmacher-Mischung rückfettende Substanzen fehlen: "Dann trocknen die Hände aus, werden rissig und damit sogar anfälliger für Krankheitserreger."

Coronavirus aktuell: So gefährlich ist Desinfektionsmittel für uns tatsächlich

Doch wie gefährlich ist Desinfektionsmittel an sich? Angeboten werden Desinfektionsmittel in unterschiedlicher Form - als Hygienetücher, antibakterielle Gels oder Desinfektionssprays zum Beispiel. Allerdings:Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) rät ganz grundsätzlich von einer Verwendung von Desinfektionsmitteln "vor allem für empfindliche Leute und Menschen mit einer Neigung zu Allergien" im privaten Umfeld ab.

Aus einem einfach Grund: Bakterien und andere Erreger passen sich schnell an. Bei einer zu häufigen Anwendung der Desinfektionsmittel können sie sich weiterentwickeln und gegen die genutzten Mittel resistent werden.

Coronavirus-Panik: Finger weg von zu viel Desinfektionsmittel

Hingewiesen wird an dieser Stelle konkret auf den Wirkstoff Triclosan. Der soll nicht nur Allergien auslösen und im Verdacht stehen, das Hormonsystem zu schädigen. Nach zu langer Anwendung kann der Wirkstoff nichts mehr gegen die Bakterien bewirken. Weiterhin zu bedenken:Desinfektionsmittel lassenHände durch den Hauptbestandteil Alkohol austrocknen.Die natürliche Hautflora wird beschädigt, Krankheitserregern können so schneller in die geschädigte Haut einzudringen.

Auch interessant:Corona-Ferien! So steht es um bundesweite Schulschließungen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser